Lammkotelett mit Süßkartoffel und Kürbis Ratatouille

Fleischliebhaber werden dieses Rezept lieben. Zartes Lammkotelett auf einem köstlichen Ratatouille aus Kürbis und Paprika.
4.8/5 Bewertung (4 Stimmen)
Lammkotelett mit Süßkartoffel und Kürbis Ratatouille
  • Port: 4
  • Zeit: 90 min
  • Status: normal
  • kcal: 729
  • KH: 41 g
  • E: 32 g
  • F: 45 g

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Küchenwaage, 1 Pfanne, 1 Grillzange, 1 Kochtopf, 1 Kochlöffel, 1 Schneebesen, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel

Zutaten

  • 600 g Lammkarree
  • 2 Süßkartoffel/n
  • 300 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Paprika frisch rot
  • 1 Paprika frisch orange
  • 1 Stange Bleichsellerie (Stangensellerie), roh
  • 150 ml Rotwein
  • 200 ml Gemüse Fond, selbstgemacht
  • 1 Zwiebel/n rot
  • 10 Knoblauch Zehen
  • 3 Stängel Rosmarin frisch
  • 8 Stängel Thymian frisch
  • 60 g Butter
  • 1 TL Meersalz (Fleur de sel)
  • 1 TL Pfeffer schwarz
  • 1 Prise Muskatnuss getrocknet
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Butter in den Kühlschrank legen • Lammfleisch abspülen und trocken tupfen • Mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben und einziehen lassen • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Kürbis, Paprika und Sellerie abspülen • Kürbis halbieren, entkernen und ca. 300 g in kleine Würfel schneiden • Paprikas halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden • Sellerie längs in zwei oder drei Streifen aufschneiden und anschließend in feine Scheiben schneiden • Zwiebel und 2 Knoblauch Zehen abpellen und fein würfeln.
  3. Süßkartoffeln abspülen und längs in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden • Scheiben auf ein Backblech legen, mit Öl einpinseln und dann für etwa 15 - 20 Minuten im Ofen backen.
  4. Öl in einem großen Topf zusammen mit dem Sellerie erhitzen • Den Sellerie etwa 5 Minuten darin anschwitzen, dabei immer wieder rühren, damit nichts anbrennt • Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazu geben und leicht anbraten.
  5. Kürbis und Paprika dazugeben und unter Rühren alles leicht anbraten bis die ersten Röstaromen sichtbar werden • Gemüse etwas an den Topfrand schieben und in die Mitte vom Topf 1 TL Xucker und 2 EL Tomatenmark geben, leicht anbraten lassen und dann mit dem Gemüse verrühren.
  6. Alles mit Rotwein ablöschen und dann den Wein einköcheln lassen • Wenn der Wein verkocht ist, nach und nach den Fond dazu geben und bei niedriger Hitze köcheln lassen, immer mal wieder umrühren.
  7. Süßkartoffelscheiben aus dem Ofen nehmen und die Temperatur des Ofens auf 80°C reduzieren • Die restlichen Knoblauchzehen abpellen und mit der flachen Messerseite zerdrücken • Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Rosmarin und Thymian dazu geben und leicht anbraten.
  8. Das Fleisch in die Pfanne geben und von allen Seiten goldbraun anbraten • 2 EL Butter in die Pfanne geben und mit einem Esslöffel die geschmolzene Butter über das Fleisch verteilen • Das Fleisch samt der Pfanne auf mittlerer Höhe in den Ofen stellen und für 20 Minuten bei 80°C Umluft ruhen lassen • Die letzten 5 Minuten noch einmal die Süßkartoffelscheiben in den Ofen schieben.
  9. Das Ratatouille-Gemüse im Topf noch einmal leicht aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken • Dann von der warmen Platte nehmen und die kalte Butter in kleinen Stückchen dazugeben und alles mit einem Schneebesen montieren, wichtig, dabei nicht mehr aufkochen lassen.
  10. Auf Tellern die Süßkartoffelscheiben verteilen und das Ratatouille-Gemüse auf den Süßkartoffelscheiben anrichten • Das Lammkarree in kleine Koteletts schneiden und auf den Tellern anrichten • Musaktnuss drüber reiben und servieren.

    Wir wünschen guten Appetit!

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.