Kürbisstampf mit Salbeibutter

Kürbis ist so vielseitig einsetzbar und sollte in keiner Low Carb Küche fehlen. Das leckere und würzig schmeckende Kürbisstampf ist leicht und unkompliziert in der Zubereitung.
5.0/5 Bewertung (4 Stimmen)
Kürbisstampf mit Salbeibutter
  • Port: 2
  • Zeit: 40 min
  • Status: normal
  • kcal: 388
  • KH: 33 g
  • E: 5 g
  • F: 27 g

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Kochtopf, 1 Kochlöffel, 1 Küchenwaage, 1 Kartoffelstampfer, 1 Reibe (Zesten), 1 Esslöffel, 1 Teelöffel

Zutaten

Zubereitung

  1. Hokkaido-Kürbis aufschneiden, die Kerne und Fasern entfernen • Bei einem Stampf oder Püree empfiehlt es sich, die Schale zu entfernen, da diese zu fest zum Stampfen ist und eher unangenehm auffällt • Nach dem Schälen den Kürbis in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
  2. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, etwas Salz hinzugeben, durchrühren und dann die Kürbiswürfel in den Topf geben • Den Kürbis 15 - 20 Minuten köcheln, bis er weich ist, aber nicht zerfällt.
  3. Die Butter in einer kleinen Pfanne erwärmen und schmelzen lassen, dann den Knoblauch (die Zehen mit der flachen Messerseite zerdrücken) und die Salbeiblätter dazu geben und bei mittlerer Hitze braten lassen • Aufpassen, dass die Butter nicht verbrennt bzw. schwarz wird.
  4. Nun das Wasser vom Kürbis abgießen • Die Salbeibutter zum Kürbis geben und mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist • Kurkuma, Salz und Pfeffer unterrühren und mit Muskatnuss abschmecken.

    Wir wünschen guten Appetit!

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.