Yoga - Wie dir Yoga beim Abnehmen hilft

Yoga - Wie dir Yoga beim Abnehmen hilft

Für den Abnehmerfolg kommt es in erster Linie darauf an, welche Art von Yoga praktiziert wird und wie intensiv das Training ist. Körperliche Bewegung in Verbindung mit gesunder Low Carb Ernährung ist der Schlüssel zur Wunschfigur und zu mehr Wohlbefinden - mit Yoga abnehmen, so funktioniert es.

Was ist Yoga?

Es handelt sich um eine indische philosophische Lehre, deren Ursprung bereits Jahrtausende zurückliegt. Beim Yoga soll der Geist und die Seele mit dem Körper vereinigt werden. Der Begriff "Yoga" bedeutet "anjochen" oder "anschirren" und kann als "Einswerden mit dem Bewusstsein" verstanden werden. 

Was macht man beim Yoga?

Beim Yoga werden verschiedene geistige und körperliche Übungen ausgeführt. Einige Yogaformen haben ihren Schwerpunkt in der geistigen Konzentration, andere legen ihren Fokus auf die Ausführung von körperlichen Praktiken und die Atmung. Trotz der verschiedensten Arten und Stile beim Yoga haben alle das gleiche Ziel: Die Vereinigung von Körper, Geist und Seele. Die Atmung spielt dabei immer eine entscheidende Rolle. 

Warum hilft Yoga beim Abnehmen?

Durch Bewegung verbraucht unser Körper Energie. Genau das ist der entscheidende Faktor für eine langfristige Gewichtsreduzierung. Um gesund abzunehmen ist es wichtig, sich ausreichend körperlich zu betätigen und Sport zu treiben. Sich nur an die Rezeptvorgaben der Low Carb Diät zu halten, reicht daher in der Regel nicht aus, um Gewicht zu verlieren. Wer also mit Yoga abnehmen möchte, verliert nicht nur Gewicht, sondern trägt dazu bei, sich ganzheitlich besser zu fühlen.

Die Menge an verbrauchten Kalorien variiert je nach dem, welche Yoga Übungen durchgeführt werden. Laut Yoga Experten werden die meisten Kalorien beim Bikram Yoga, auch Hot Yoga genannt, verbraucht. Hier wird der Raum auf 40°C erhitzt. Bei diesem Stil kann man bis zu 650 Kalorien pro Übungsstunde verbrennen. Bei einer Vinyasa Yoga Übungsstunde kommt man immerhin auf einen Verbrauch von etwa 450 Kalorien. Bei den Stilrichtungen Ashtanga Yoga und Hatha Yoga verbraucht der Körper zwischen 200 und 300 Kalorien pro Übungsstunde. Die Werte sind aber lediglich als Richtwerte anzusehen, da der Kalorienverbrauch von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Man kann sich jedoch merken, je mehr Power in einer Yoga Stunde steckt, desto mehr Kalorien können verbraucht werden. Im Umkehrschluss heißt das also, dass Übungsstunden, die eher ruhig und spirituell angehaucht sind, weniger beim Abnehmen helfen, als Stunden, in denen die Kursteilnehmer richtig Aktion machen müssen.

Auch gibt es spezielle Yoga Übungen, die ganz gezielt bestimmte Körperregionen trainieren und so beispielsweise besonders im Bauchbereich helfen können, Problemzonen schneller loszuwerden.

Weitere Vorteile durch Yoga Übungen

  • Verbesserung der Stabilität
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Lösen von Blockaden
  • Aufbau mentaler Stärke
  • Dehnung des Körpers
  • Verbesserung der Konzentration
  • Förderung der eigenen Kreativität
  • Erlernen verschiedener Atemtechniken
  • Entspannung
  • Achtsamkeit
  • Verbesserung im Umgang mit Stress
  • Förderung der Gesundheit

Yoga auf Arbeit

Yoga ist nicht gleich Yoga

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Yoga Stile entwickelt. Von kraftvoll und dynamischen Yoga Stunden, Sessions in beheizten Räumen, wie das Hot Yoga, vollen Matten in Fitnessstudios oder ruhigen Atem- und Meditationsübungen in kleinen Gruppen, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Bei einigen Yoga Stilen ist auch eine Verschmelzung mit anderen Sportarten zu erkennen, etwa Acro Yoga, wo Yoga mit Akrobatik kombiniert wird oder Yogilates, ein Mix aus Yoga und Pilates, wo Kondition, Muskeln und Kraft aufgebaut werden sollen.

Beim Fatburn Yoga handelt es sich um eine Stilrichtung, wo man besonders gut mit Yoga abnehmen kann. Die Yoga Übungen werden beim Fatburn Yoga nicht nacheinander einzeln nach und nach ausgeführt, sondern gehen langsam fließend ineinander über. So werden Muskeln im ganzen Körper beansprucht und vor allem die Ausdauer intensiver trainiert. 

Auch die Begleitung mit Musik wird immer beliebter bei Yoga. Hier gibt es verschiedene Angebote von ruhigen, natürlichen Klängen bis hin zu moderner Musik, wie der aus New York stammende Yoga Stil Jivamukti Yoga, bei dem die Übungen dynamisch in fester Reihenfolge zu aktuellen Songs durchgeführt werden.

Hilfsmittel beim Yoga Training

Matte

Für die Durchführung der Yoga Übungen wird empfohlen, eine geeignete Matte zu verwenden. Hier gibt es ganz nach dem eigenen Geschmack spezielle Yoga Matten in den verschiedensten Stärken, Farben und Mustern. Wichtig ist vor allem, dass die Matte während der Übungen nicht verrutscht und sicheren Halt bietet, um während der anspruchsvollen Posen beim Yoga und auch während der ständigen Bewegungen, etwa beim Fatburn Yoga, nicht zu stürzen. In vielen Studios kann man sich Matten ausleihen, dem Training und dem Vorsatz "mit Yoga abnehmen" vor oder nach der Arbeit steht somit nichts mehr im Wege.

Decke

Während der Meditations- und Atemübungen kann es angenehmer sein, wenn du dich mit einer Yoga Decke zudeckst, um nicht auszukühlen und um besser zu entspannen. Auch kann eine zusammengelegte Decke deinen Sitz für sitzende Haltungen erhöhen. Weiterhin kann eine zusammengelegte Decke auch als Polster verwendet werden, um bei einigen Posten die Gelenke zu schützen, etwa wenn das Knie auf den Boden drückt.

Block

Ein sogenannter Yoga Block dient dazu, deinen Sitz im Schneider- oder Fersensitz zu erhöhen. Auch wird der Block benutzt, um bestimmte Muskelgruppen zu aktivieren, beispielsweise durch das Einklemmen zwischen den Oberschenkeln.

Gurt

Der Yoga Gurt dient als Verlängerung der Arme und Beine. Bei Dehnübungen im Sitzen wird er gern benutzt, um den Schulterbereich nicht zu sehr zu strapazieren. Der Gurt wird auch benutzt, um bestimmte Muskelgruppen zu aktivieren.

Welche Kleidung ist empfehlenswert?

Für die Yoga Übungen sollte man gemütliche und bequeme Kleidung wählen. Je nach den eigenen Vorlieben kann man eine Yoga Hose anziehen, die etwas weiter geschnitten ist oder aber eng anliegt. Taschen, Gürtelschnallen oder große Knöpfe sollten sich jedoch nicht an der Hose befinden, da sie stören könnten.

Die richtige Kleidung für Yoga ist atmungsaktiv und luftig. Bei dem Yoga Shirt sollte man aber bedenken, dass man für die Übungen eins wählt, dass nicht herunterrutscht, um nicht bei einigen Yoga Übungen, die kopfüber ausgeführt werden, halb nackt dazustehen.

Die Yoga Übungen werden ohne Schuhe, in der Regel barfuß oder alternativ auf Yoga Socken durchgeführt. Bei den Entspannungsübungen können warme Socken und ein kuscheliger Pullover angenehm sein.

Sollte ich einen Yoga Kurs besuchen?

Für Anfänger ist der Besuch eines Einstiegskurses empfehlenswert. Dort lernt man zuerst den Ablauf und die Posen kennen und kann Fragen stellen. Der Yoga Lehrer kann direkt Verbesserungen an den Posen vornehmen und hilfreiche Tipps geben. Denn eine falsche Haltung kann beim Praktizieren von Yoga zu unangenehmen Schmerzen führen.

Auch sollte man sich als Anfänger nicht übernehmen und mit erfahreneren Yogi mithalten wollen. Gerade spezielle Yoga Kurse wie Fatburn Yoga, Hot Yoga und andere Stilrichtungen sind im Kurs einfacher zu erlernen.

Ein weiterer Vorteil beim Besuch eines Kurses ist es, dass man auf Gleichgesinnte trifft. Das ist gerade am Anfang eine wirkliche Bereicherung und Motivationshilfe. 

Wie sieht eine klassische Yoga Stunde aus?

  • Anfangsentspannung und Meditation
  • Atemübungen - Pranayama
  • Aufwärm- und Vorbereitungsübungen 
  • Körperstellungen - Asanas
  • Tiefenentspannung - Savasana 

Den genauen Aufbau und Ablauf einer Yoga Stunde gestaltet jeder Lehrer meist individuell. Die Stunde richtet sich nach der Art Yoga, welche praktiziert wird, nach der Persönlichkeit des Yoga Lehrers, nach den Kenntnissen und dem Level der Übenden. Bei den vielen verschiedenen Yoga Stilen unterscheiden sich auch die Inhalte der Übungsstunde deutlich voneinander. So hat jede Yoga Übungsstunde spezielle Schwerpunkte und muss sich nicht mit vorangegangen Stunden gleichen. Gerade auch Kurse, in denen man mit Yoga abnehmen soll, haben unterschiedliche Abläufe und meist ein ansteigendes Tempo.

In Vorbereitung auf die erste Yoga Stunde empfiehlt es sich auch, sich mit den Namen der Stellungen bereits etwas vertraut zu machen. Viele Übungen kann man sich in Yoga Büchern schon einmal anschauen.

Yoga Übungen

Wann sollte ich die Yoga Übungen am besten durchführen?

Es gibt keine bestimmte Tageszeit, in der man die Yoga Übungen durchführen sollte. Jeder muss selbst herausfinden, zu welcher Zeit es am besten passt. Yoga zu praktizieren, sollte nie als Zwang angesehen werden. Man sollte daher eine Zeit wählen, die es einem leicht macht, den Vorsatz Yoga zu praktizieren auch umzusetzen. Wichtig ist aber, dass man während der Übungen ungestört ist, um mit Yoga abnehmen zu können und sein Wohlbefinden zu verbessern.

Viele Yogis favorisieren den frühen Morgen, da man zu dieser Zeit oft noch die meiste Ruhe findet. Aber auch die Mittagspause kann gut für die Übungen genutzt werden. Wieder andere empfinden Yoga am Abend als einen guten Abschluss des Tages für sehr angenehm.

Was kann ich vor und nach dem Yoga essen?

Mit Yoga bringen wir Körper, Geist und Seele in Einklang. Eine gesunde Ernährung ist nach dem ganzheitlichen Prinzip des Yoga also eine Grundvoraussetzung, um uns gut zu fühlen. Wähle aus unseren vielen Low Carb Rezepten deine Favoriten aus und unterstütze deinen Körper mit gesunden Mahlzeiten und Yoga beim Abnehmen.

Am Morgen

Vor dem Yoga

Man sollte nicht hungrig in den Yoga Kurs am Morgen gehen. Eine Bowl mit Früchten und Joghurt, einen Smoothie oder einen Riegel sollte man vor dem Training auf jeden Fall essen. Leckere Ideen für dein Low Carb Frühstück findest du in unserem Kochbuch LOW CARB frühstücken. Viele Rezepte eignen sich prima als Mahlzeit vor dem Yoga Abnehmen Training. Wichtig ist auch, ausreichend vor dem Training zu trinken. Zwischen dem Frühstück und der Yoga Stunde sollte mindestens eine Pause von 60 Minuten liegen, so kann dir bei den Übungen kopfüber nicht übel werden.

Nach dem Yoga

Im Anschluss an die Yoga Stunde am Morgen kann man wie gewohnt seine Low Carb Gerichte frühstücken. Es sollten Gerichte ausgewählt werden, die den Körper nach dem Sport mit ausreichenden Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgen.

Mittags

Vor dem Yoga

Empfehlenswert ist es, vor der Yoga Stunde am Mittag nichts zu essen, sondern lediglich genügend Wasser zu trinken, so dass der Körper während der Übungen nicht dehydriert. Wer vor der Yoga Session viel isst, wird schnell träge. Außerdem könnte einem bei einigen Übungen kopfüber schwindelig werden.

Nach dem Yoga

Nach dem Training zur Mittagszeit sollte man am besten eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen, sich aber nicht vollstopfen. Low Carb Rezepte mit Salat eignen sich dann gut. Zudem sollte nach dem Yoga Abnehmen Training noch genügend Zeit eingeplant werden, um das Essen nicht schnell herunterschlingen zu müssen. Am besten hat man sein Gericht bereits vorbereitet in der Tasche parat. Viele Rezeptideen findest du in unserem Kochbuch Low Carb To Go.

Am Abend

Vor dem Yoga

Vor dem Training am Abend sollte maximal ein Snack gegessen und ausreichend getrunken werden, damit der Körper noch leistungsfähig ist und nicht während der Yoga Übungen zu sehr mit der Verdauung beschäftigt ist.

Nach dem Yoga

Nach dem erfolgreichen Training darf es ein ganz normales Low Carb Abendessen geben. Zu voll sollte man sich den Bauch aber auch nicht schlagen, da man sonst schlechter schlafen kann. Ideale Rezeptvorschläge findest du in unserem Low Carb Kochbuch.

Wie oft sollte ich Yoga praktizieren?

Mit Yoga Übungen kann man sich nicht "überdosieren". Den deutlichsten Trainingseffekt erzielt man durch das tägliche Üben der Bewegungen und Haltungen.

Mit Yoga abnehmen

Yoga für eine ganzheitliche Gesundheit - unser Fazit

Yoga bedeutet für jeden, der es praktiziert, eine Verbesserung des Lebensgefühls. Egal, ob man das Training durchführt, um mit Hilfe von Yoga abnehmen zu können, ob man sich nur entspannen möchte, beweglicher werden möchte oder seinem Innersten näher kommen möchte. Durch geduldiges und systematisches Training kommt jeder an sein Ziel.  Es lohnt sich, Yoga auf jeden Fall einmal selbst auszuprobieren.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

5.0/5 Bewertung (8 Stimmen)
Sandra

Sandra

Unsere Autorin Sandra liebt gutes gesundes Essen mit natürlichen Zutaten. Real Food wird bei ihr groß geschrieben. Als Ernährungsberaterin beschäftigt sie sich mit dem ganzheitlichen Thema Gesundheit und wie man es schafft, den Körper fit und leistungsfähig zu halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Mealplan Sreens

Der beste Ernährungsplaner für deine Low Carb Diät.

  • Eigene Ernährungspläne erstellen
  • Ernährungsprogramme
  • Wochenpläne

Jetzt 7 Tage kostenlos testen

Weitere Low Carb Rezepte

Aus unserem Low Carb Shop

Newsletter

Jetzt Gratis!
"Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb Ernährung".

Einfach deinen Name und Email-Adresse eintragen und schon erhältst du den Gratis Ernährungsplan und unsere Low Carb Tipps per Email.

Neuesten Beiträge