fbpx

Superfoods - Die 8 besten Superfoods

Superfoods - Die 8 besten Superfoods

Was sind Superfoods? Helfen Superfoods beim abnehmen?

Superfoods sind natürliche Nahrungsmittel. Diese können naturbelassen, gemahlen, getrocknet oder gedörrt sein. Sie unterscheiden sich in erster Linie aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts von anderen Lebensmitteln. Bei Superfoods sollte man darauf achten, dass diese so natürlich wie möglich sind. Das heißt:

  • frei von Süßungsmitteln und Zucker,
  • frei von Pestiziden,
  • schwefelfrei,
  • 100% Bio-Qualität

 

 

Der Begriff "Superfood" wird leider oft für Werbezwecke missbraucht. Ob ein Superfood immer ein Superfood ist, muss man in gewisser Weise für sich selbst entscheiden. Es ist keine Wunderzutat und auch kein Allheilmittel, sondern es bereichert unsere Ernährung um viele wichtige Nährstoffe, die unser Körper braucht und somit auf natürliche Weise aufnehmen kann.

Wie viel Superfood ist gesund?

Einige behaupten, dass es am gesündesten wäre, eine Vielzahl an Superfoods bzw. eine große Menge eines einzelnen Superfood zu verzehren. Doch dem ist nicht so. Es ist wie mit einer Diät, weniger ist meistens mehr. Versuchen Sie immer unter der empfohlenen Maximalmenge zu bleiben. Lassen Sie sich nicht von anderen verleiten. Finden Sie Ihr eigenes Maß womit Sie sich wohlfühlen.

Superfoods sollten vor allem als Nahrungszusatz oder Nahrungsergänzung gesehen werden. Ersetzen Sie niemals ganze Mahlzeiten damit. Kombinieren Sie Superfoods mit anderen Lebensmitteln, so zeigt sich die beste Wirkung des einzelnen Superfoods.

Machen Sie zum Beispiel aus Chia Samen ein leckeres Fruchtdessert. Mixen Sie Superfoods wie Goji Beeren, Chia Samen oder Leinsamen in einen Smoothie. Machen Sie sich aus Kakao einen leckeren Shake. Nutzen Sie Kokosöl zum Braten und Kochen…oder mixen Sie auch hiervon etwas in einem Smoothie. Seien Sie vielfältig und kreativ, Ihnen fällt bestimmt noch mehr ein.

Eigenschaften von Superfoods

Superfoods weisen wirklich viele positive Eigenschaften auf. Sie haben davon oft mehrere in sich vereint, wie zum Beispiel:

  • Essentielle Fettsäuren
  • Mineralien
  • Vitamine
  • Exzellente Proteinquellen
  • Reinigung von Magen und Darm
  • Steigerung der geistigen Klarheit
  • Leistungssteigerung im Sport
  • Machen glücklicher
  • Liefern Energie
  • Ein hohes Sättigungsgefühl

Superfood und Low Carb, passt das zusammen?

Wir sagen ja. Denn bei unserer Low Carb Diät Variante kommt es nicht darauf an, so wenig kohlenhydrathaltige Lebensmittel zu essen wie nur möglich, sondern Kohlenhydrate richtig und gezielt einzusetzen. Denn der menschliche Organismus braucht Kohlenhydrate genauso wie Eiweiße und Fette. Er bezieht seine Energie aus den Kohlenhydraten.

Superfoods lassen sich auch gut in Low Carb Rezepte integrieren. Die meisten Superfoods weisen recht wenige Kohlenhydrate auf. Wir haben in der Auflistung der Superfoods immer die Nährwerte für 100 g und die Nährwerte pro empfohlener Tagesportion ermittelt. Somit haben Sie immer den Überblick über Ihren Kohlenhydrathaushalt.

Chia Samen

Superfood - Chia Samen

Chia Samen sind eine wahres Superfood, vielleicht werden sie deshalb auch immer beliebter. Die kleinen schwarzen Samen waren schon bei den Mayas sehr beliebt, die die positive Wirkung der Samen auf Geist und Körper sehr zu schätzen wussten. In einigen Kulturen wird behauptet, dass ein Esslöffel der kleinen Chia Samen, den Körper einen ganzen Tag mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Schaut man sich den Nährstoffgehalt der Chia Samen an, dann sieht man schnell, warum man diese kleinen Samen als Superfood bezeichnet. Chia Samen enthalten zum Beispiel wichtige Fettsäuren wie die Omega-3-Fettsäuren und die Omega-6-Fettsäuren. Zudem strotzen sie nur so vor Mineralien wie: Balllaststoffe, Kupfer, Magnesium, Zink usw. Auch Vitamine kommen in Chia Samen reichlich vor. Sie sind reich an Vitamin E, Vitamin A und vielen B-Vitaminen.

Wirkung von Chia Samen

Dank dieser zahlreichen Vitalstoffe versorgen Sie effektiv den Körper. Mit einem Blick auf die Mineralien wird schnell klar, dass es sich dabei auch um zahlreiche Stoffe handelt, die in anderen Lebensmitteln nur in geringer Menge vorhanden sind. So gesehen ergänzen Chia Samen also wunderbar den Ernährungsplan.

Anwendung von Chia Samen

Mit Chia Samen können Sie ein ganz leckeres Chia-Gel herstellen. Was eine tolle Basis zur weiteren Verwendung ist. Sie können damit tolle Desserts zaubern, die Sie mit verschiedenen Früchten anreichern können. Aber auch in der Kombination mit rohem Kakao lassen sich leckere Schoko-Desserts herstellen.

Chia Samen sind auch eine tolle Ergänzung in Müslis, Müsliriegel, Shakes oder Smoothies. Sie können mit dem kleinen Superfood auch ganz tolle Sachen backen und Brot, Brötchen oder Kuchen verfeinern.

Mehr über Chia Samen finden Sie hier.

Chia Samen kaufen

Chia Samen können Sie hier kaufen:

Rezepte mit Chia Samen

Rezepte mit Chia Samen.

Bio Chia Samen Nährwerte

pro 100 g
  • Kalorien: 464 kcal
  • Eiweiß: 20 g
  • Kohlenhydrate: 0,9 g
  • Fett: 34 g
pro Portion 15 g
  • Kalorien: 69,60 kcal
  • Eiweiß: 3 g
  • Kohlenhydrate: 0,1 g
  • Fett: 5,1 g

Kokosöl

Superfood - Kokosöl

Kokosöl ist ein wahres Superfood. Wussten Sie, das Kokosöl in vielen südlichen Ländern schon seit Jahrtausenden von Jahren ein Grundnahrungsmittel ist? Nachweislich macht man sich gerade in diesen Ländern um Volkskrankheiten wie Diabetes, erhöhter Cholesterin oder Schlaganfall keine großen Sorgen.

Kokosöl ist vielseitig einsetzbar. Es wird zum Beispiel als Nahrungsmittel in der Küche oder als Körperpflegemittel verwendet. Viele Inhaltsstoffe im Kokosöl sind so einzigartig und wertvoll, dass es sich immer größerer Beliebtheit vor allem in der Küche erfreut. Das Kokos-Öl liefert auch dem Gehirn wertvolle Energie.

Zudem hilft es bei der äußerlichen Anwendung zur Muskelregeneration und steigert bei direkter Einnahme das Muskelwachstum. Das Öl wird nach der Einnahme gleich als Energie umgewandelt und positioniert sich damit in die Liga der Superfoods.

Die Vorteil vom Kokosöl

Der große Vorteil des Kokosöls ist es, das es sehr natürlich ist. Zudem besteht eine Kokosnuss zu etwa 35 – 40 Prozent aus reinem Kokosöl. 90 Prozent der Fettsäuren im Kokosöl sind aus gesättigten Fettsäuren. Zu den gesättigten Fettsäuren gehören unter anderem die Palmitinsäure, Caprylsäure, Laurinsäure, Caprinsäure oder die Myristinsäure.

Es geistern hier immer wieder zwei Begriffe um das Kokosöl herum. Die einen nennen es "Kokosfett", die anderen "Kokosöl" – beides ist aber ein und dasselbe Produkt. Es hat lediglich etwas mit der Konsistenz des Öls zu tun. Das ist zum großen Teil unseres eher kälteren Klimas geschuldet, da der Schmelzpunkt des Kokosöls bei 24°C Grad liegt.

Anwendung von Kokosöl

Kokosöl können Sie zum Kochen und Braten einsetzten. Überall dort, wo anderes Öl verwendet wird, können Sie an deren Stelle dann Kokosöl einsetzen. Oder machen Sie sich einen Smoothie, schon ein Teelöffel voll bereichert Ihren Drink mit vielen wichtigen Nährstoffen und Fetten.

Sie können Kokosöl auch gerne für kosmetische Zwecke benutzen. Als Massageöl, Kokos-Haut-Body-Lotion oder auch gegen Sonnenbrand.

Kokosöl kaufen

Rezepte mit Kokosöl

Rezepte mit Kokosöl finden Sie hier.

Bio Kokosöl Nährwerte

pro 100 g
  • Kalorien: 898 kcal
  • Eiweiß: 0,3 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Fett: 99,6 g
pro Portion 5 g
  • Kalorien: 45 kcal
  • Eiweiß: 0 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Fett: 5 g

Hanfsamen

Ein noch ziemlich unbekanntes Superfood sind Hanfsamen. Hanfsamen enthalten zahlreiche Nähr- und Vitalstoffe, die auch den Alterungsprozess verlangsamen können. Zudem enthalten Hanfsamen auch viele unverzichtbare Mineralstoffe, die für den Körper sehr wichtig sind. Hanfsamen sind Samen der Cannabis sativa Pflanze und wirken nicht berauschend, da ihr THC Anteil weniger als 0,2 Prozent beträgt.

Die Wirkung von Hanfsamen

Hanfsamen liefern, wie die meisten Superfoods, viel Energie. Sie verbessern die Gedächtnisleistung und helfen auf natürliche Weise beim Abnehmen. Hanfsamen sorgen für ein schnelles Sättigungsgefühl. Die geballte Nährstoffpower in diesem Superfood erhöht den Stoffwechsel und verringert Heißhungerattacken.

Zudem senken Hanfsamen den Blutdruck, fördern die Verdauung und regulieren den Blutzucker. Was gerade auch für Diabetiker interessant sein könnte. Durch die schmerzmindernde Wirkung greifen auch viele Rheuma-Patienten auf Hanfsamen und andere Hanfprodukt zurück, denn diese lindern Gelenkschmerzen.

Hanfsamen auch in der Kosmetik

Durch die ungesättigten Omega-Fettsäuren wirken die Hanfsamen und Hanföl bei Neurodermitis sehr positiv. Sie lindern den Juckreiz und die starke Trockenheit der Haut. Im Allgemeinen verschönern sie auch Haut und Haare. Die dafür verwendeten Kosmetikprodukte enthalten das Hanfsamenöl.

Anwendung von Hanfsamen

Hanfsamen sind kleine etwa 2-4 Milimeter große Samen. Das weiße Fruchtfleisch wird von einer olivgrünen Schutzhülle umschlossen. Hanfsamen können Sie in Ihre tägliche Ernährung integrieren, so lassen sich die Samen hervorragend in ein Smoothie, ein Müsli, ein Salat oder in ein selbstgebackenes Brot mischen.

Hanfsamen kaufen

Bio - Hanfsamen Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 477 kcal
  • Eiweiß: 21 g
  • Kohlenhydrate: 2,2 g
  • Fett: 34 g
pro Portion 10 g
  • Kalorien: 48 kcal
  • Eiweiß: 2,1 g
  • Kohlenhydrate: 0,2 g
  • Fett: 3,4 g

Goji Beeren

Superfood - Goji Beeren

Goji Beeren haben so einen hohen Vitamin- und Energiegehalt, dass sie in der Liste der Superfoods ganz weit oben stehen. Alle, die diese Beeren über längere Zeit zu sich nehmen, meinen sogar, dass die Beeren zur Königsklasse unter den Superfoods gehören. Die kleinen rot-leuchtenden Beeren sind somit wahre Wunderbeeren.

Sie sind reich an wichtigen Vitaminen, Aminosäuren, Antioxidantien, Polysachride und Spurenelementen. Zum Beispiel stecken in diesem kleinen Superfood etwa 19 verschiedene Aminosäuren sowie 21 verschieden Mineralien. Auch der Vitamin C Gehalt der kleinen Beere übertrifft um ein weiteres unsere bekannte Zitrone. Somit stärken die Goji Beeren das Immunsystem erheblich.

Goji Beeren – Das Wunder Superfood

Die kleine Superfood Beere findet ihren Ursprung in China, der Mongolei und Tibet. Die Goji Beere selbst ist unter vielen Namen zu finden, so nennt man sie auch Bocksdornfrucht, Wolfs- oder Glücksbeere. Die Goji Beere gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Der Goji Busch ist sogar bis zu -25°C winterhart und liebt die Hitze im Sommer. Wer also möchte, kann sich auch gerne seine eigenen Goji Beeren anbauen.

Goji Beeren bauen eine gesunde Darmflora auf und wirken vielen Allergien entgegen. Sie stärken sogar unsere Gehirnleistung, steigern unsere Energie und sorgen dafür, dass wir nachts besser schlafen können. Was gerade bei einer Low Carb Diät sehr wichtig ist. Sportler schätzen die Power der Goji Beere schon lange. Durch den hohen und komplexen Aminosäuregehalt, L-Arginin und L-Glutamin erhöht sich die Produktion von Muskelgewebe. Zudem regen die kleinen Superfoods die Fettverbrennung an und man kann durch sie besser und schneller abnehmen.

Nebenwirkungen der Goji Beeren

Bei der Einnahme von Blutverdünnern und von Goji Beeren kann es häufig zu Wechselwirkungen kommen. Blutverdünner erhöhen meist den INR-Wert im Blut. Bei Einnahme der Beeren wird dieser Effekt noch verstärkt, so dass dieser Wert dann zu hoch steigen kann.

Goji Beeren kaufen

Bei der Frage ob Goji Beeren gefährlich sind, muss man eigentlich nur bedenken, dass es sich um ein reines Naturprodukt handelt. Achten Sie deshalb beim Kauf auf eine gute Qualität. Goji Beeren sollten in Bio Qualität gekauft werden. Sie sollten auch schwefelfrei, frei von Süßungsmitteln und Zucker sein, sowie frei von Pestiziden, was ganz wichtig ist.

Anwendung von Goji Beeren

Goji Beeren können Sie gerne bei der Arbeit knabbern oder auch mit anderen Lebensmitteln kombinieren. Mit Goji Beeren lassen sich klasse Müslis und Müsliriegel herstellen. Aber Sie können die kleinen würzig-süßen Beeren auch zum Backen oder Kochen verwenden. Ihrem Einfallsreichtum sollen hier keine Grenzen gesetzt sein.

Goji Beeren kaufen

Goji Beeren Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 344 kcal
  • Eiweiß: 12,1 g
  • Kohlenhydrate: 57,8 g
  • Fett: 7,1 g
pro Portion 10 g
  • Kalorien: 34 kcal
  • Eiweiß: 1,2 g
  • Kohlenhydrate: 5,8 g
  • Fett: 0,7 g

Kakao

Superfood - Kakao

Ein Superfood zum glücklich sein – Roher Kakao steht in dieser Liste ganz weit oben. Kakao steigert auf natürliche und gesunde Weise das Glücksgefühl in uns. Für das Wohlbefinden sind die Inhaltsstoffe Serotonin und Dopamin verantwortlich.

Kakao unterscheidet man in zwei Arten, den rohen Kakao und den industriellen Kakao. Der gesunde Kakao ist natürlich der rohe Kakao. Beim stark industriellen verarbeiteten Kakao wird Zucker mit angereichert. Durch die starke Erhitzung verliert der Kakao außerdem antioxidative Eigenschaften.

Was macht Kakao so Gesund

Die Nährstoffe machen Kakao zu einem wahren Superfood. Roher Kakao enthält viel Magnesium, das die Muskulatur mit Energie versorgt und die Gehirnleistung erhöht. Der hohe Calcium Gehalt im rohen Kakao macht ihn zu einer wirklichen Calcium-Bombe. In 100 Gramm rohem Kakao sind etwa 160 Gramm Calcium enthalten. Der gut für die Muskulatur, Zähne und den Knochenaufbau ist.

Im Kakao sind insgesamt bis zu 300 verschiedene Inhaltsstoffe enthalten. Darunter viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Zudem liefert das Superfood Kakao auch eine große Menge Eisen und wertvoll ungesättigte Fettsäuren an den Körper.

Die Wirkung von rohem Kakao

Roher Kakao macht "glücklich". Aber nicht nur das, Kakao fördert auch auf natürliche Weise die Verdauung und kann dadurch den Darm positiv beeinflussen. Roher Kakao kann vor Herzkrankheiten schützen und den Blutdruck senken. Zudem schütz er vor starken Blutzuckerschwankungen im Blut, was gerade für Diabetiker ein Vorteil ist.

Anwendung von rohem Kakao

Rohen Kakao gibt es als Kakaobohne, Kakaopulver, Kakaonibs und Kakaobutter. Kakaopulver passt natürlich perfekt ins Müsli, in Müsliriegel, Joghurt, Desserts oder einfach nur in etwas Mandelmilch aufgelöst. Die Kakaonibs sind ein kleines Schmankerl. Kakaonibs kann man im Mund lutschen bzw. langsam zergehen lassen. Das drosselt den Heißhunger und liefert zugleich noch wertvolle Energie.

Kakao kaufen

Kakaopulver

Kakaonibs

Rezepte mit Kakao

Rezepte mit rohem Kakao.

Bio - Roher Kakao Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 351 kcal
  • Eiweiß: 27,6 g
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Fett: 11 g
pro Portion 5 g
  • Kalorien: 17,6 kcal
  • Eiweiß: 1,4 g
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Fett: 0,6 g

Moringa

Auch Moringa findet seinen Platz in unserer Liste der Superfoods. Der Moringa-Baum "Moringa oleifera" wird auch oft als Baum des Lebens "Tree of Life" oder als Wunderbaum "Miracle Tree" bezeichnet. Es können alle Bestandteile des Moringa Baumes, Blätter, Blüten, Schoten, Samen und die Wurzeln verwendet werden. Untersuchungen haben aber gezeigt, dass sich die höchste Nährstoffkonzentration in den Blättern befindet.

Wie gesund ist Moringa

Die Moringa Pflanze ist durch ihre komplexe Nährstoffdichte ein wahres Superfood. Moringa strotzt nur so vor vielen wichtigen Vitaminen, Mineralien, Fettsäuren, essenziellen Aminosäuren und Antioxidantien.

Durch die reinigende Wirkung entgiftet Moringa den Körper auf natürliche Weise. Moringa wirkt auch gegen Entzündungen, senkt den Blutdruck und gilt als natürliches Anti-Aging-Mittel.

Anwendung von Moringa in der Ernährung

Moringa lässt sich sehr gut in die natürliche Ernährungsweise integrieren. So kann man sie als Nahrungsergänzung in Form von Kapseln zu sich nehmen oder die gemahlenen Blätter als Moringa Pulver im Salat, Smoothie oder Tee zubereiten.

Ein Geheimnis des Moringa Samens

Moringa Samen reinigen sogar verschmutztes Wasser und steigern somit die Wasserqualität. Die Samen besitzen einen antimikrobiellen Wirkstoff. So binden sich die Samen, durch ihre positiv geladenen Proteine, mit den negativ geladenen Teilchen (Toxine, Schluff, Ton, Bakterien usw.) im Wasser und sinken dann zu Boden. Aber schauen Sie selbst:

Video über die Wasserreinungskraft von Moringa:

Moringa kaufen

Bio - Moringa Pulver Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 285 kcal
  • Eiweiß: 27,1 g
  • Kohlenhydrate: 38,2 g
  • Fett: 2,3 g
pro Portion 2,5 g
  • Kalorien: 7,1 kcal
  • Eiweiß: 0,7 g
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Fett: 0,1 g

Leinsamen

 

Leinsamen sind kleine, ovale Samen. Sie enthalten viele wertvolle Inhaltstoffe, die sie somit auch zu einem wahren Superfood machen. Leinsamen zählen zu den wenigen Lebensmitteln, die eine hohe Konzentration an Omega-3-Fettsäuren enthalten. Neben den wichtigen Omega-Fettsäuren enthalten Leinsamen auch viele Antioxidantien und Balllaststoffe.

Ein regelmäßiger Verzehr der Samen kann das Herzkreislaufsystem schützen. Die enthalten Alpha-Linolensäure, kurz ALA, im Leinsamen verhindern eine übermäßige Entzündung in den Blutgefäßen. Durch den regelmäßigen Verzehr des Superfoods wird der Blutfluss verbessert.

Helfen Leinsamen beim Abnehmen

Durch das natürliche Quellverhalten steigern Leinsamen das Sättigungsgefühl und reduzieren den Heißhunger. Durch den Lecithingehalt werden im Verdauungstrakt die ungesunden Fette aus der Nahrung gelöst. Diese Fette werden dann an die Ballaststoffe gebunden und auf natürlichem Weg aus dem Körper ausgeschieden.

Leinsamen können aber noch viel mehr. So stärken sie das gesamte Immunsystem, hilfen bei Verdauungsproblemen und wirken positiv bei Verstopfungen und das schon seit Jahrzehnten sehr erfolgreich.

Leinsamen kaufen

Neben den Leinsamen gibt es auch eine ganze Reihe mehr Produkte dieses Superfoods. Sie können zum Beispiel Leinöl, Leinsamenkapseln, geschrotete Leinsamen oder die klassischen ganzen Leinsamen kaufen. Achten Sie auch hier auf eine gute und natürliche Qualität der Produkte.

Anwendung von Leinsamen

Zum Verzehr sollten Leinsamen in einem Mixer oder einer Gewürzmühle geschrotet werden. Das klappt mit einer Moulinette (Link einbauen) hervorragend. Geschrotete Leinsamen geben die löslichen Ballaststoffe besser ab. Sie können sie ins Müsli, Joghurt, Smoothies und vielen Backwaren, wie Brot oder Kuchen geben.

Leinsamen kaufen

Rezepte mit Leinsamen

Rezepte mit Leinsamen

Bio Leinsamen, roh Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 471 kcal
  • Eiweiß: 28,8 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Fett: 30,9 g
pro Portion 10 g
  • Kalorien: 47 kcal
  • Eiweiß: 2,9 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Fett: 3,1 g

Spirulina

Auch Spirulina wird zu Recht als Superfood gelistet. Hinter dem Begriff Spirulina verbirgt sich eine blau-grüne Meeresalge, die in Salzwasser-Seen zu finden ist. Der hohe Vitalstoffreichtum in Spirulina macht das Nahrungsergänzungsmittel immer beliebter.

Was steckt in Spirulina

Spirulina besteht zu 60 – 70 Prozent aus Eiweiß. Zudem liefert Spirulina viele wichtige Mineralien und komplexe Vitamine. Aber auch ein hoher Anteil an Antioxidantien macht Spirulina in der Superfood Familie unverzichtbar.

Spirulina ist auch reich an Chlorophyll, welches sich positiv auf unsere Blutzellen auswirkt. Das Chlorophyll reinigt auf der einen Seite unser Blut und hilft beim Aufbau neuer roter und weißer Blutzellen.

Auch Spirulina enthält, wie viele andere Superfoods, eine große Menge an essentiellen Fettsäuren. Die bekanntesten sind dabei die Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Durch die antioxidativen Eigenschaften spielen die Omega-Fettsäuren immer eine große Rolle, wenn es um Gewichtsreduktion geht.

Wirkung von Spirulina

Spirulina stärkt das Immunsystem, entgiftet den Körper und reduziert Entzündungen. Spirulina werden viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. Beispielsweise das sich bei Verwendung des Spirulina-Nahrungsergänzungsmittels ein positiver Einfluss auf den Blutzucker und die Blutwerte einstellt. Es unterstützt bei Diabetes- und Herzkreislaufbeschwerden.

Spirulina sorgt auch für eine gesunde Verdauung. Es schützt vor Viren und Infektionen. Auch Spirulina kann den Alterungsprozess verlangsamen und sich positiv auf die Gehirnleistung auswirken.

Anwendung von Spirulina

Spirulina kann in der Regel von jedem als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Spirulina Pulver kann man super zu Obst, im Müsli, mit frischem Gemüse essen oder in einem Smoothie untermixen.

Spirulina kaufen

Spirulina Tabletten

Spirulina Pulver

Bio - Spirulina Nährwerte pro 100 g

pro 100 g
  • Kalorien: 380 kcal
  • Eiweiß: 63,5 g
  • Kohlenhydrate: 9,1 g
  • Fett: 8,2 g
pro Portion 10 g
  • Kalorien: 9,5 kcal
  • Eiweiß: 1,6 g
  • Kohlenhydrate: 0,2 g
  • Fett: 0,2 g

Fazit über Superfoods

Versuchen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit dem einen oder anderen Superfood zu machen. Und wegen Sie erst dann ab, ob dieses Superfood für Sie persönlich sinnvoll ist und ob Sie dieses Superfood weiter konsumieren möchten. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Schmeckt mir das Superfood?
  • Macht es mich wie versprochen fitter?
  • Hilft es mir bei meiner Diät oder Low Carb Diät?
  • Bin ich dadurch leistungsfähiger?
  • Wie ist mein Wohlbefinden mit und ohne Superfood?

Ihnen fallen da bestimmt noch mehr Fragen ein.

Superfoods sind in jedem Fall die gesündere Alternative zu Nahrungsergänzungsmitteln, die industriell hergestellt werden.

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.9/5 Bewertung (17 Stimmen)

Kommentare (3)

  • Sigrid

    20 Februar 2016 um 09:27 |
    Toller Artikel, wieder was gelernt. Schön ist die Auflistung der Kohlenhydrate pro Portion. Habe auch schon Goji Beeren und Kakaonibs bestellt...Danke.

    Liebe Grüße
    Sigi

    antworten

  • Petra

    08 März 2016 um 14:06 |
    Die meisten dieser "Super-Foods" haben einheimische Alternativen. Wie Bio ist das noch, wenn die Produkte über den halben Planeten transportiert werden müssen und für die Einheimischen unerschwinglich werden. Einheimisches Bio Obst und Gemüse hat den gleichen Effekt und ist sehr viel nachhaltiger.

    antworten

    • Dein Low Carb Team

      09 März 2016 um 09:05 |
      Hallo Petra,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Du hast natürlich Recht wenn Du sagst, dass viele Super Foods Alternativen haben. Deshalb ist es ja auch der "1. Teil" einer Serie von uns. Es werden noch viele weitere Superfoods folgen.

      Aber Grundsätzlich geht’s hier um die gebündelte Menge an Nährstoffen die einzelne Superfoods haben. Sicherlich hat ein Apfel genauso viel oder mehr Vitamin C wie zum Beispiel Chia Samen. Doch welche Nährstoffe beinhaltet der Apfel noch, die die Chia Samen auch beinhalten?

      Du hast auch Recht wenn Du sagst das einheimisches Obst und Gemüse viel nachhaltiger ist. Aber Hand aufs Herz, wie viel einheimisches Obst und Gemüse findet man denn heute noch im Supermarkt? Selbst die Händler auf den Wochenmärkten kaufen Ihr Obst und Gemüse zum großen Teil in großen Markthallen ein, wo der größte Teil der Waren aus allen Erdteilen ran geschifft wird.

      Wenn ich im Supermarkt zum Beispiel ein Zucchini kaufen gehe. Dann habe ich, bei uns im Rewe, die Wahl zwischen einer normalen Zucchini oder Bio Zucchini. Beide werden zum Beispiel in Spanien angebaut. Die normalen Zucchini kaufe ich lose. Die Bio Zucchini gibt es meistens nur im 2er oder 3er Pack, eingeschweißt in einer Kunststoffverpackung. Wie Bio ist das? Das gleich ist auch bei Äpfeln der Fall.

      Wir haben meistens auch ein anderes Verständnis für Bio. Aber die Bio Richtlinien bestimmen halt nur den Anbau des Lebensmittels. Leider nicht den Transport und die Verpackung. Schade.

      Wenn der Hersteller dann Bio auf seinen Verpackungen und seiner Produktbeschreibung angibt geben wir das auch nur so weiter. Mehr liegt leider auch nicht in unserer Macht.

      Ob Du es kaufst oder nicht, musst Du letztendlich selbst endscheiden. Wir möchten hier auf unsere Seite immer nur Tipps und Anregungen geben.

      Wir freuen uns aber auch schon riesig auf regionales Obst und Gemüse, welches es ja bald wieder in Fülle geben wird.

      Vielen Dank Petra.

      Viele Grüße,
      Dein Low Carb Team!

      antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.