Kalorien-Bedarf selber berechnen nach der Harris-Benedict Formel

Kalorien-Bedarf selber berechnen nach der Harris-Benedict Formel

 

Wenn Sie abnehmen möchten, ist eine Grundregel immer von größter Bedeutung: Sie müssen weniger Kalorien zu sich nehmen als Ihr Körper verbrennt. Nur so finden Sie einen erfolgreichen Weg um Ihr Körpergewicht zu reduzieren.

Da jeder Körper seine individuellen Maße hat, ist es von Vorteil, wenn Sie Ihren Kalorien-Bedarf nach der Harris-Benedict-Formel berechnen. Sie beachtet Faktoren wie Alter, Gewicht und Körpergröße und bietet Ihnen einen guten Richtwert für Ihre Low Carb Diät oder jede andere Ernährungsform, die sie wählen.

Die individuelle Berechnung ist für Männer und Frauen unterschiedlich. Männer haben generell einen höheren Bedarf als Frauen, und auch das Alter spielt hier eine entscheidende Rolle.

Mit höherem Alter benötigt der Körper weniger Kalorien. Diese Veränderung geht mit den Wechseljahren der Frau, aber auch mit der Lebensmitte der Männer einher. Unerwartet für manch einen ist die Tatsache, dass Männer ab dem 40. bzw. 50 Lebensjahr weitaus weniger Energie verbrauchen als Frauen.

Dies dürfte eine der möglichen Erklärungen dafür sein, warum Männer ab der Lebensmitte oft einen hohen Anteil an Gewicht zulegen.

Die Harris-Benedict Formel

Männer berechnen wie folgt den grundsätzlichen Umsatz an Energie:

66,47 + (13,7 x das Körpergewicht in Kilo) + (5 x die Körpergröße in cm ) - (6,8 x das Alter in Jahren)

Frauen dagegen rechnen ihren Tagesbedarf mit dieser Formel:

655,1 + (9,6 x das Körpergewicht in Kilo) + (1,8 x die Körpergröße in cm) - (4,7 x das Alter in Jahren)

Aus dieser Rechnung setzt sich der Grundumsatz zusammen, zu dem die jeweilig veränderbaren Komponenten aus körperlicher Tätigkeit hinzugerechnet werden müssen. Im Einzelnen gehört die Arbeit auf dem Bau, die Gartenarbeit, Fahrrad fahren, ­Schwimmen und auch der Gang in das Fitness-Center dazu.

Personen, die andererseits ihre Tätigkeit im Büro verbringen und viel sitzen, multiplizieren das Ergebnis ihres Grundumsatzes mit 1,4.

Mit dem Ergebnis den Speiseplan aufstellen

Das jeweilige Ergebnis für Ihren Kalorienverbrauch ist die Basis für Ihre Diät bzw. den Low Carb Ernährungsplan. Demnach fallen aktive Wochenendtage im Energieverbrauch sowie der Gerichte völlig unterschiedlich aus.

Doch schon bei der Planung und Vorbereitung Ihrer Low Carb Ernährung werden Sie feststellen, wie hilfreich die Berechnung der Harris-Benedict-Formel ist. Auf einfachste Weise stellt sich der Einkaufszettel fast wie von selbst zusammen. So mögen Sie in der Woche lieber Fischrezepte ausprobieren, während Sie am Wochenende deftig mit Fleisch und diversen Salaten die Familie bekochen. Auf diese Art bleiben auch noch ein wenig Kalorien für einen Kaffee mit köstlichen Low Carb Keksen übrig.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.2/5 Bewertung (28 Stimmen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Unsere Kochbücher

Newsletter

Neuesten Beiträge