Schwimmen

Schwimmen
Schwimmen ist eine gute Möglichkeit, sich zu bewegen. Beim Schwimmen werden die Gelenke geschont und dennoch ist der Kalorienverbrauch beim Schwimmen nicht unerheblich. Deshalb eignet sich diese Sportart auch besonders gut zum Abnehmen.
Schwimmen ist f√ľr die Gesundheit, aber auch zum Abnehmen eine gute M√∂glichkeit, um Sport zu treiben. Es ist bekannt, dass der K√∂rper beim Sport besonders viele Kalorien verbraucht, sodass Schwimmen als Erg√§nzung zu einer Di√§t wie Low Carb gut geeignet ist. Allerdings scheuen sich viele Abnehmwillige vor einigen Sportarten, denn das teils hohe Gewicht ist bei viel Bewegung eine Belastung. Bei einigen Sportarten werden zudem auch die Gelenke stark belastet, sodass nicht f√ľr jedes Gewicht jede Sportart gleicherma√üen zu empfehlen ist. Beim Schwimmen verh√§lt sich das anders, denn der K√∂rper liegt im Wasser, sodass er entlastet wird.

Sportart mit hohem Kalorienverbrauch

Trotz der geringen Belastung f√ľr die Gelenke wird der K√∂rper beansprucht, und es werden somit Kalorien verbraucht. Und der Kalorienverbrauch ist sogar hoch, denn bei dieser Sportart werden viele Muskeln trainiert. Allein dieser Umstand tr√§gt zu einem hohen Kalorienverbrauch bei. Nicht zuletzt muss der K√∂rper im Wasser auch die Temperatur ausgleichen, was zus√§tzlich den Kalorienverbrauch anregt. Nat√ľrlich spielt es auch eine Rolle, wie intensiv das Schwimmtraining betrieben wird.

Der Kalorienverbrauch beim Schwimmen

Der hohe Verbrauch macht es möglich, dass die Sportart auch gemäßigt betrieben werden kann und dennoch Erfolge in der Fitness, aber auch beim Gewichtsverlust verzeichnet werden können. Der Kalorienverbrauch durch Schwimmen hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab. Beeinflussend wirken sich insbesondere Intensität, Wassertemperatur, aber auch das eigene Körpergewicht aus. Jedoch gibt es auch Durchschnittswerte, die einen Anhaltspunkt liefern.

Der durchschnittliche Kalorienverbrauch beim Schwimmen je Stunde, bei einer Person mit einem Körpergewicht von 80 Kilogramm:
  • langsames Brustschwimmen rund 340 Kilokalorien
  • langsames Kraulen rund 500 Kilokalorien
  • schnelles Brustschwimmen rund 760 Kilokalorien
  • schnelles Kraulen rund 970 Kilokalorien

Schwimmen z√§hlt insbesondere f√ľr √úbergewichtige zu den angenehmen Sportarten, denn die Belastung f√ľr die Gelenke ist gering. Nach der ersten √úberwindung kann das Training sogar Spa√ü bringen, denn nicht nur die Bewegung kann Freude bereiten, sondern bei regelm√§√üigem Training k√∂nnen sich Erfolge auch schnell einstellen.

Veröffentlicht am
05. März 2013
Unser Autor Mirco liebt gutes Essen und kocht aus Leidenschaft. Wenn er nicht kocht oder isst, dann entwickelt er verschiedene Tools und Webseiten. Zusammen mit Sandra gr√ľndete er lowcarbrezepte.org und m√∂chte euch damit wichtige Werkzeuge (Website, B√ľcher, Meal Planner) an die Hand geben, um Gesundheit und Ern√§hrung bewusst zu gestalten.