Nudeln aus Kichererbsenmehl

Eine tolle Low Carb Variante für alle Pastafans sind selbstgemachte Nudeln aus Kichererbsenmehl. Es enthält im Vergleich zu Weizenmehl 65 % weniger Kohlenhydrate.

3.3/5 Bewertung (528 Stimmen)
Nudeln aus Kichererbsenmehl
  • Port: 2
  • Zeit: 90 min
  • Status: leicht
  • kcal: 735
  • KH: 56,9 g
  • E: 52,5 g
  • F: 62,2 g

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Mixer verrühren. Anschließend das Ganze mit den Händen zu einem Teig verkneten, diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

  2. Teig in mehrere Portionen aufteilen und jeweils auf bemehlter Arbeitsplatte (Kichererbsenmehl) mithilfe einer Teigrolle ausrollen und in Streifen schneiden. Es entstehen somit kleine Bandnudeln. Wer bereits Erfahrung mit selbstgemachtem Nudelteig hat, kann nach Belieben auch eine andere Nudelform wählen.

  3. In einem großen Kochtopf Wasser zum Kochen bringen und die Nudelstreifen hineingeben. Die Nudeln müssen jetzt ungefähr 5 Minuten kochen. Nach 5 Minuten einen Nudelstreifen herausnehmen und probieren, sie haben in etwa eine Konsitenz wie Spätzle. Wenn die Nudeln weich sind, in einem Sieb abgießen und mit etwas Olivenöl beträufeln, damit sie nicht zusammenkleben.

  4. Ohne viel Aufwand und besonders lecker schmecken die Nudeln mit frischem Pesto:

    Dazu einfach Kräuter wie Petersilie, Basilikum und/oder Kerbel mit etwas Olivenöl und Parmesan pürieren und die Nudeln darin schwenken. Anschließend nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Aber auch mit Tomatensoße sind die Nudeln sehr zu empfehlen. Kleiner Tipp: Die Nudeln mit reichlich Soße servieren, da sie viel Flüssigkeit aufnehmen.

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet