Gojibeeren - kleine Superfood Früchte

Gojibeeren - kleine Superfood Früchte

In der Gojibeere sind eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, das macht sie zu einer der nährstoffreichsten Früchte der Welt. Sie ist etwa 1 - 2 cm lang, rot und ähnelt in getrockneter Form einer Rosine. Gojibeeren werden aufgrund ihrer zahlreichen gesunden Inhaltsstoffe auch zu den Superfoods gezählt und unterstützen dich in deiner gesunden Low Carb Lebensweise.

Herkunft

Die Gojibeere wird auch Gemeiner Bocksdorn, Chinesische Wolfsbeere, Gemeiner Teufelszwirn, Lycium barbarbum oder Ningxià góuqì genannt. Die genaue Herkunft der Gojibeere ist nicht bekannt. Man geht davon aus, dass sie ursprünglich aus China und der Mongolei kommt und so über Zentralasien nach Südeuropa gebracht wurde.

Heutzutage ist die Gojibeere überall auf der Welt zu finden. Das Hauptanbaugebiet dieser nährstoffreichen Beeren liegt im nördlichen Zentralchina, in der Provinz Ningxia. Da die Gojibeere ein Tiefwurzler und auch winterhart ist, wächst der Busch aber auch im tibetischen Himalaya. In China ist die Gojibeere ein großer Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Jedes Jahr im August, am Ende der Erntezeit der Gojibeere, wird ihr zu Ehren ein zweiwöchiges Fest gefeiert.

Verarbeitung der Gojibeere

Nach der Ernte wird die Gojibeere entweder frisch zu Saft verarbeitet oder schonend in der Sonne getrocknet. Das Interessante an der Beere ist, dass selbst im getrockneten Zustand fast alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Von der Gojibeere werden nicht nur die Früchte, sondern auch die Blätter, die Rinde, die Wurzeln und die Samen zu Lebensmitteln verarbeitet.

Warum gehört die Gojibeere zu den Superfoods?

Die Gojibeere hat eine der höchsten Konzentration an Vitaminen und Mineralstoffen und ist somit eine der nährstoffreichsten Früchte der Welt. Sie besitzt 4.000 % mehr Antioxidantien als eine Orange und mehr Vitamin B als in einer anderen Frucht zu finden ist.

Die Goji Beere besteht aus:

  • Vitamin C
  • Vitamin B (B1, B2, B3)
  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Vitalstoffen
  • 19 Aminosäuren
  • 21 Spurenelementen
  • Sekundären Pflanzenstoffen (Carotinoide)

Die in den Beeren enthaltenen Stoffe werden für viele Vorgänge in unserem Körper benötigt und tragen zur Förderung unserer Gesundheit bei.

Wie schmecken Gojibeeren?

Im Geschmack ist die Gojibeere etwa mit Kirschen oder Cranberries vergleichbar, hat aber eine fruchtherbere Note. Frische Gojibeeren gibt es hierzulande leider nicht oft zu kaufen. Gelegentlich werden kleinere Portionsgrößen auf Wochenmärkten angeboten, wo die Verkäufer die Beeren selbst in geringer Anzahl privat anbauen. Wer Gojibeeren regelmäßig in seine Low Carb Mahlzeiten integrieren möchte, sollte auf die getrockneten Beeren zurückgreifen. Diese enthalten ebenso wie die frischen Früchte nahezu alle wichtigen Nähr- und Vitalstoffe. Von der Konsistenz sind sie fester als Rosinen und schmecken weniger süß, dafür aber fruchtiger.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Beim Kauf von Gojibeeren sollte man auf eine gute Qualität achten und sicherstellen, dass ein Anbau ohne Pflanzenschutzmittel oder Pestizide erfolgt ist. Eine gute Gojibeere erkennt man daran, dass sie auf natürliche Weise getrocknet worden ist und keine Zusatzstoffe wie Schwefel oder ähnliches enthält. Achte darauf, dass du möglichst nur frische getrocknete Gojibeeren kaufst, denn je frischer sie sind, desto geschmacksvoller und gesünder sind sie.

Du kannst die Gojibeere natürlich auch als Saft zu dir nehmen. Hier gilt es zu prüfen, ob der Gojibeeren-Saft mit anderen Fruchtsäften gestreckt worden ist. Das ist meistens der Fall. Es sollten idealerweise Direktsäfte anderer Früchte hinzugefügt worden sein und keine weiteren Zusatzstoffe aufgelistet sein.

Wie verwende ich Gojibeeren?

Ob als Nahrungsergänzung, Anti-Aging-Mittel oder als interessante Geschmacksnote in Low Carb Gerichten, die Gojibeere kann vielseitig verarbeitet werden. So wie Rosinen passt die Gojibeere besonders gut in Low Carb Rezepte wie:

Beim Kochen solltest du jedoch darauf achten, dass sie nicht zu lange gekocht werden, denn bei zu viel Hitze verliert die Gojibeere essentielle Nährstoffe. Wieviel man nun von dieser Wunderbeere pro Tag zu sich nehmen sollte, ist nicht genau festgelegt. Empfohlen wird der Verzehr einer kleinen Handvoll Gojibeeren am Tag, um die gesamte Wirkung dieser gesundheitsfördernden Beeren zu erzielen.

Wirkung auf den Körper

Die Bestandteile der Gojibeere haben viele positive Einflüsse auf den menschlichen Körper. Sie wird in vielen Teilen der traditionellen chinesischen Medizin angewendet. Eine Studie von Amagase H. und Nance DM vom FreeLife International LLC, in der eine Gruppe von gesunden Erwachsenen 14 Tage lang Gojibeeren zu sich nahmen, ergab eine:

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Verbesserung der neurologischen bzw. psychologischen Leistung
  • Verbesserung der Magen-Darm-Funktion
  • Verringerung von Müdigkeits- und Stressempfinden
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

Andere Wirkungen der Gojibeere, beziehungsweise des Gojibeeren-Safts sind etwa die Senkung des Cholesterin-Spiegels, Senkung bzw. Abbau der Blutfettwerte und somit Senkung des Bluthochdrucks. Dadurch wird auch eine Vergrößerung der Prostata vorgebeugt. Weitere positive Eigenschaften, die durch den Verzehr von Gojibeeren erreicht werden können, sind Verlangsamung des Krebswachstums, Steigerung der weißen Blutkörperchen, Stärkung des Immunsystems, der Leber, der Bauchspeicheldrüsen und der Knochen.

Gojibeeren in der Krebstherapie

In China werden die Gojibeeren begleitend zur Chemotheraie eingesetzt. So soll der Polypolysaccharid-Protein-Komplex in der Gojibeere eine positive Wirkung auf das Immunsystem haben. Es soll diverse zellzerstörende Prozesse blockieren und dadurch den Wachstum von Tumoren hemmen.

Gojibeeren bei Augenerkrankungen

In Gojibeeren ist der Pflanzenstoff Zeaxanthin enthalten. Dieses Carotinoid soll gefährliche Wellenlängen im Spektralbereich abfiltern, wodurch photochemische Augenschäden verhindert werden sollen. Allerdings wirken Gojibeeren nicht nur sofort, sondern auch vorbeugend. Wenn man regelmäßig Gojibeeren oder Gojibeeren-Saft zu sich nimmt, kann man altersbedingte Augenschäden vorbeugen.

Die Wirkung der Gojibeere auf die Gehirnfunktion

Bei der Produktion von Enzymen im Gehirn entsteht das Produkt Amyloid-Peptid. Dieses sogenannte ‚Abfallprodukt‘ ist ganz natürlich und wird vom Körper ausgeschieden. Wenn sich dieses Peptid allerdings im Körper ablagert, dann kann es zu Schädigungen im Gehirn kommen. Daraus kann dann Alzheimer folgen. Die Gojibeere hat eine erstaunliche Wirkung auf die Prozesse im Gehirn. Durch die Inhaltsstoffe der Gojibeere kann diese gefährliche Ablagerung verhindert und sogar rückgängig gemacht werden.

Auch Homocystein ist eine Aminosäure, die in natürlicher Weise im Körper vorkommt, da sie bei der Synthese anderer Substanzen im Körper entsteht. Ein zu hoher Homoystein-Wert kann ein Auslöser für altersbedingte Depression und Demenzerscheinungen sein. Mit der regelmäßigen Integration der Gojibeere in Gerichte kann man auch diese Erkrankung vorbeugen. Die Inhaltsstoffe der Gojibeere haben demnach eine schützende Wirkung gegen das Nachlassen der mentalen Fähigkeiten im Alter.

Was gibt es zu beachten?

Die Gojibeere enthält die Stoffe Scopolamin (wie die Droge im Bilsenkraut) und Atropin (wie die Droge in der Tollkirsche) allerdings sind die Werte zu niedrig, um eine Wirkung zu erzielen.

Die Gojibeere wird auch als Heilpflanze angesehen. Sie hat eine blutverdünnende Wirkung. Bei Menschen mit Bluthochdruck kann es zu lebensgefährlichen Reaktionen kommen, wenn diese blutdrucksenkende Medikamente und Gojibeeren zu sich nähmen. Hier sollte man vor dem Verzehr dieser Beeren mit seinem Arzt sprechen. Die Frucht aus China stört außerdem den Cytochrom-Stoffwechsel der Leber, weshalb die Wirkung von Medikamenten nicht mehr kalkulierbar sein könnte. Die Beschreibung „immunstärkend“ dieses Superfoods ist nur ein Hinweis auf Allergenität und Ärzte fürchten, dass durch die Gojibeere die allergischen Reaktionen gegen normale Lebensmittel zunehmen könnten.

Fazit zur Gojibeere

Die Gojibeere ist eine sehr beeindruckende Frucht, die durch die zahlreichen Inhaltsstoffe eine vielseitige Wirkung auf den Organismus hat. Die nährstoffreichen Wunderbeeren, die zu Recht in die Kategorie Superfoods gezählt werden, kann man in vielen Low Carb Rezepten integrieren und warm oder kalt genießen. Gojibeeren bereichern deine Ernährung und optimieren deine Gesundheit. In kleinen Mengen sind die fruchtigen Beeren eine gute und gesunde Bereicherung für unseren Körper. Wer Medikamente zu sich nimmt, sollte im Vorfeld sicherheitshalber mit seinem Arzt über den Verzehr von Gojibeeren sprechen, um mögliche Komplikationen vorzubeugen.

Weitere interessante Informationen zu anderen Superfoods findest du hier:

Superfoods - 5 Superfoods die sie kennen sollten

Superfoods - Die 8 besten Superfoods

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Mealplan Sreens

Low Carb Ernährungsplaner

Der Low Carb Meal Plan hilft dir bei der Planung und Analyse deiner Low Carb Diät.

  • unbegrenzt Ernährungspläne erstellen
  • automatische Nährwertberechnung
  • über 150+ Premium Rezepte
  • kinderleicht Rezepte hinzufügen

Erfahre jetzt mehr darüber »

Weitere Low Carb Rezepte

Unsere Kochbücher

LOW CARB frühstücken

LOW CARB frühstücken

statt 14,90 €
nur 9,90 €
Low Carb

Low Carb "To Go"

statt 19,90 €
nur 14,90 €
Das Low Carb Kochbuch

Das Low Carb Kochbuch

statt 19,90 €
nur 14,90 €
Newsletter

Jetzt Gratis!
"Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb Ernährung".

Einfach deinen Name und Email-Adresse eintragen und schon erhältst du den Gratis Ernährungsplan und unsere Low Carb Tipps per Email.

Neuesten Beiträge