Helfen Greens beim Abnehmen?

Helfen Greens beim Abnehmen?

Wer gesund bleiben will, muss viel Obst und Gemüse essen, dass wird uns heutzutage bereits im Kindergartenalter beigebracht. Doch ist es allein mit dem täglichen Essen von Low Carb Rezepten mit Obst und Gemüse zu schaffen, alle Nährstoffe aufzunehmen, die der Körper braucht?

Bei den meisten Menschen lautet die Antwort leider Nein. Denn um wirklich mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein, müssten wir eine ganze Menge unterschiedliches Obst und Gemüse essen und dass schaffen die wenigsten. Doch Gesundheit und ein starkes Immunsystem ist gerade in den letzten Tagen so wichtig geworden.

Von GREENS hört und liest man derzeit überall. Greens sollen uns helfen, unsere Nährstoffzufuhr zu optimieren. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Greens um etwas Grünes, genauer gesagt um ein grünes Pulver. Doch was steckt dahinter und hält es, was es verspricht?

Greens - Was ist das und wie wird es hergestellt?

Bei dem hippen Begriff "Greens" handelt es sich hauptsächlich um eine Zusammenstellung aus Obst und Gemüse in pulverisierter Form. Durch den meist hohen Gemüseanteil und nährstoffreichen Lebensmitteln wie Weizen- oder Gerstengras, Algen wie Spirulina oder Chlorella kommt die grüne Farbe zustande. Greens sollen Defizite in deiner Ernährung aufbessern und so deine Gesundheit verbessern und dein Immunsystem stärken.

Für die Herstellung von Greens gibt es verschiedene Verfahrensweisen. Entweder wird das Wasser aus den Zutaten herausgekocht oder die Zutaten werden gefriergetrocknet. Hitze zerstört bekanntermaßen einen Teil der Vitamine, weshalb die Verfahrensweise der Gefriertrocknung in jedem Fall die bessere Wahl ist. Das grüne Pulver lässt sich leicht transportieren und lagern und kann in Wasser wieder aufgelöst werden.

Wie verwendet man die Greens?

Viele Greens trinkt man aufgelöst in einem Glas Wasser einmal pro Tag und soll so den Bedarf an Mikronährstoffen decken. Natürlich kann man das grüne Pulver auch in einen Smoothie oder in eine Bowl geben. Empfehlenswert sind alle Gerichte, die nicht erhitzt werden müssen. Da sonst einige Vitamine wieder zerstört werden.

Der Selbsttest

Wir wollten ein Greens Pulver aus natürlichen Ausgangsstoffen ausprobieren und haben uns das Nahrungsergänzungsmittel Athletic Greens einmal genauer angeschaut und getestet.

Athletic Greens Produkte mit Trinkflasche

Athletic Greens - ein Pulver aus echten Lebensmitteln

Bei dem Nahrungsergänzungsmittel Athletic Greens handelt es sich um ein grünes Pulver. Es enthält 75 Vitamine, Mineral- und Inhaltsstoffe, die aus echten Lebensmitteln gewonnen werden. 

Das Pulver soll nach Angabe des Herstellers einmal täglich morgens in einem Glas mit kaltem Wasser aufgelöst und getrunken werden. Der grüne Drink ist an den ersten Tagen durchaus gewöhnungsbedürftig. Wer ist es schon gewohnt, morgens zu allererst noch vor dem Frühstück ein solches Getränk zu trinken. Aber das legt sich schnell. Bereits am dritten Tag ging es "leichter". Mittlerweile gehört es wie das Frühstück einfach zum Start in den Tag dazu.

Geschmacklich ist der Drink leicht süßlich durch die enthaltenen Früchte. Sollte der Geschmack aber anfangs gewöhnungsbedürftig sein, wird empfohlen, das Getränk mit etwas Saft oder pflanzlicher Milch zu mischen (z. B. Apfelsaft oder Hafermilch). Ziel ist es dann aber, den Saft- oder Milchanteil nach und nach zu verringern, so dass man sein Greens-Pulver nur noch mit kaltem Wasser zu sich nimmt.

Hat sich bei uns was verändert?

Wir trinken das Pulver von Athletic Greens nunmehr seit drei Monaten - Was hat sich verändert? Wir ernähren uns nach wie vor gesund. Essen mehrere Portionen Obst und Gemüse am Tag und kochen immer frisch.

Tatsächlich fühlten wir uns nach kurzer Zeit bereits anders. Nicht bedeutend viel, es ist ja keine Wunderwaffe, sondern nur ein Ergänzungsmittel zur gesunden Ernährung. Aber wir fühlten uns fitter und etwas klarer im Kopf. Man fühlt sich frischer und unermüdlich...das kennen wir eigentlich nur von Kaffee ;-)

Trotz Winter- und Erkältungszeit haben wir in diesem Jahr noch keinen einzigen Infekt gehabt. Stress- oder auch durch manchmal zu wenig Schlaf bedingte Kopfschmerzen sind seit dem grünen Drink nicht mehr da gewesen.

Für uns ein klarer Erfolg. Wir sind gespannt, was der Langzeittest noch für Veränderungen mit sich bringt. Wir bleiben dabei und berichten euch gerne.

Können Greens beim Abnehmen helfen?

Gerade im Hinblick auf die Nährstoffzufuhr, die man mit Obst und Gemüse täglich decken muss, stößt man beim Abnehmen schnell an seine Grenzen. Je nach Obstsorte enthalten die frischen Früchte eine unterschiedlich hohe Anzahl an Kohlenhydraten. Keine Frage, in Obst stecken gute Kohlenhydrate, denn wir bekommen zugleich auch wertvolle Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, wenn wir die süßen Früchte essen.

Integriert man jedoch zu viel Obst während der Low Carb Abnehmphase, ist der Wert der aufgenommenen Kohlenhydrate einfach zu hoch. Der Körper bekommt zu viel Zucker, auch wenn die Quelle aus natürlichem Fruchtzucker besteht. Natürlich kann man seinen Bedarf hauptsächlich auch mit dem Verzehr von Gemüse decken, alle Nährstoffe nur durch die frischen Lebensmittel zu bekommen, ist aber schwer, selbst für uns, die immer frische Low Carb Gerichte zubereiten und kochen.

Der Vorteil: Viele Nährstoffe dafür wenig Kohlenhydrate

Eine Ergänzung durch die Einnahme von Greens mit Vitaminen und Mineralstoffen aus natürlichen Quellen kann helfen, trotz Low Carb Diät und der damit verbundenen Aufnahme von weniger kohlenhydratreichem Obst, mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu werden.

Der Körper bekommt für die wichtigen Gesundheitsbereiche wie das Immunsystem, die Verdauung und Regeneration durch die zugeführten Vitamine, Mineral- und Nährstoffe Unterstützung und ist leistungsfähiger. Somit können Greens tatsächlich hilfreich beim Abnehmen sein.

Das Nahrungsergänzungsmittel von Athletic Greens ist auch für die Low Carb Ernährung geeignet. Es hat eine hohe Bioverfügbarkeit für eine hohe und schnelle Aufnahme in den Blutkreislauf. Pro Portion enthält das Greens Pulver weniger als 1 Gramm Zucker. Somit bekommt man durch die Einnahme des Greens Drinks die Power von Obst und Gemüse und spart aber einiges an Kohlenhydraten, die man mit zu viel frischem Obst zu sich nehmen würde. Beim Abnehmen also ein klarer Vorteil, wenn es um die Verringerung der Kohlenhydrate geht.

Was sollte ein Nahrungsergänzungsmittel enthalten und was nicht?

Ein Präparat, mit dem du deinen Nährstoffhaushalt aufbessern möchtest, sollte Vitamine und Mineralien enthalten. Idealerweise ist das Präparat aus echten Rohstoffen hergestellt worden. Denn diese natürlichen Vitamine werden vom Körper besser aufgenommen als synthetisch hergestellte Stoffe.

Das sollte ein Nahrungsergänzungsmittel NICHT enthalten:

  • Gift- oder Schadstoffe, Chemikalien
  • künstliche Farbstoffe oder Aromen
  • künstliche Süßstoffe oder zugesetzten Zucker
  • Stoffe, die nicht auf der Packung deklariert sind (auch nicht in kleinsten Mengen, das ist besonders für Allergiker und Menschen wichtig, die Medikamente einnehmen) 
  • Vitamine und Mineralien dürfen nicht überdosiert sein, denn eine Überdosierung kann gefährlich für unseren Körper werden

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Das Greens Produkt sollte GMP- und/oder NSF-zertifiziert sein. Unabhängige Labortests stellen hier sicher, dass auch das drinsteckt, was auf der Verpackung steht. Schließlich kann man als Konsument überhaupt nicht nachvollziehen, was in der grünen Pulver-Mischung wirklich steckt und allein dem Hersteller des Mittels zu vertrauen, ist nicht die sicherste Methode.

Greens, die aus echten Lebensmitteln hergestellt werden, stellen immer die bessere Wahl als Ergänzungsmittel dar. Qualität hat ihren Preis. Von Billigprodukten sollte man unbedingt absehen. Oftmals enthalten diese stark günstigen Produkte keine Siegel, die eine Kontrolle der Inhaltsstoffe bestätigen. Demnach kann auch nicht davon ausgegangen werden, dass qualitativ hochwertige Zutaten für die Herstellung verwendet wurden. Richtlinien und Zertifizierungen von Produktionsstätten sind gerade bei Produkten, die pulverisiert verkauft werden, besonders wichtig, um den Endverbraucher zu schützen.

Unser Fazit zu Greens

Tatsächlich kann man neben einer gesunden Ernährungsweise fehlende oder zu wenig mit der Nahrung aufgenommene Nährstoffe mit einem Präparat ergänzen. Hierbei kommt es in erster Linie auf die Qualität des Nahrungsergänzungsmittels an. Denn nicht jedes Mittel erfüllt tatsächlich den Zweck, den es verspricht. Es lohnt sich daher genauer hinzusehen. 

Greens sind durchaus praktisch, um Defizite auszugleichen, besonders auch während einer Diät. Sie sollten aber nicht als Ersatz für eine gesunde Ernährung angesehen werden. Der Name lautet schließlich Nahrungsergänzung. Als Ergänzung zu frischem Obst und Gemüse kann man Greens durchaus in den Alltag mit einbauen. Auch an Tagen, wo es sehr stressig ist oder man es nicht schafft, ausreichend frische Lebensmittel zu essen, ist eine Ergänzung sinnvoll und sorgt für einen Vitaminschub.

Wir empfehlen ein Nahrungsergänzungsmittel aus natürlichen Zutaten, denn getrocknete, konzentrierte Lebensmittel passen zu einer gesunden Ernährungsweise natürlich sehr viel besser als chemisch synthetisierte Isolate, wie das bei Multivitamintabletten meist der Fall ist. Athletic Greens ist in jedem Fall eine sehr gute Wahl, wenn man eine qualitativ hochwertige Nährstoffversorgung haben möchte. 

Wir haben in Kooperation mit Athletic Greens ein Special Angebot für dich vorbereitet:

Beim Kauf von Athletic Greens bekommst du 20 GRATIS Athletic Greens Travel-Packs im Wert von 77 Euro und einen hochwertigen Shaker GRATIS dazu. Wir können dir dieses Nahrungsergänzungsmittel empfehlen. Alles Weitere erfährst du hier.

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

5.0/5 Bewertung (5 Stimmen)
Sandra

Sandra

Unsere Autorin Sandra liebt gutes gesundes Essen mit natürlichen Zutaten. Real Food wird bei ihr groß geschrieben. Als Ernährungsberaterin beschäftigt sie sich mit dem ganzheitlichen Thema Gesundheit und wie man es schafft, den Körper fit und leistungsfähig zu halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.