Wraps mit Gemüse und Hähnchenbrust

Wraps sind auch in der Low Carb Ernährung beliebt. Vor allem, wenn der Teigfladen selbstgemacht ist und mit frischen Zutaten belegt wird.
4.3/5 Bewertung (36 Stimmen)
Wraps mit Gemüse und Hähnchenbrust

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Küchenwaage, 1 Pfanne, 1 Pfannenwender (Holz), 1 Esslöffel, 1 Rührschüssel

Zutaten

Zubereitung

  1. Die beiden Mehlsorten mit 50 g Joghurt, etwas Salz und 50 ml Wasser in einer Schüssel mischen • Alles mit den Händen so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Fingern klebt • Klebt er noch, noch ein wenig Mehl hinzufügen • Ist er zu trocken, noch etwas Wasser hinzufügen.
  2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen • Teig in 4 gleichgroße Teile teilen und mit dem Nudelholz auf bemehlter Fläche ausrollen • Dabei den Fladen immer wieder wenden, so dass er nicht anklebt.
  3. Teigfladen (ohne Fett) in die heiße Pfanne legen • Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren, sonst verbrennt die Unterseite • Beim Ausbacken entstehen große Blasen im Teig • Sobald eine Seite gebacken ist und sich löst, den Wrap wenden.
  4. Den fertigen Wrap auf einen Teller legen und mit einem großen Topfdeckel abdecken, dann wird er nicht hart • In der gleichen Weise mit den anderen Fladen verfahren • Teig immer erst kurz vor dem Backen ausrollen, wenn er länger liegt, bleibt er meist am Tisch kleben • Die fertig gebackenen Wraps einfach alle übereinander stapeln und abdecken.
  5. Hähnchenfleisch waschen und trocken tupfen, dann in Stücke schneiden • Fleischstücke mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und durchmischen • Hähnchenstücke dann in der Pfanne rundum goldbraun braten.
  6. Rotkohl in dünne Streifen schneiden • Salatblätter klein schneiden • Gurke und Tomaten in kleine Stücke schneiden • Möhre schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden • Mozzarella klein zupfen • Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden.
  7. Petersilie waschen und trocken schütteln, dann hacken und mit dem Joghurt, etwas Salz und Pfeffer zu einem Dip anrühren • Wraps mit Dip bestreichen und mit den weiteren Zutaten belegen • Wraps zuletzt zusammenrollen und genießen.

    Wir wünschen guten Appetit!

    Unser Tipp: Etwas selbstgemachtes Hummus passt auch gut dazu!

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.