Veganes Rührei mit Frühlingszwiebeln

Wer sich rein pflanzlich ernährt, muss auf Rührei nicht verzichten. Aus Tofu lässt sich prima ein leckeres Gericht herstellen.
4.2/5 Bewertung (15 Stimmen)
Veganes Rührei mit Frühlingszwiebeln

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Bratpfanne, 1 Pfannenwender (Holz), 1 Teelöffel, 1 Esslöffel

Zutaten

Zubereitung

  1. Tofu abtropfen lassen und in Scheiben schneiden • Mit den Händen den Tofu klein zupfen, das kann ruhig etwas unregelmäßig sein, das Rührei ist ja auch nicht einheitlich gleich groß.
  2. Schalotte schälen und fein würfeln • Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden • Öl in der Pfanne erhitzen und Schalotte und Tofu hineingeben • Alles unter Rühren leicht anbraten.
  3. Die Hitze reduzieren, Kurkuma- und Paprika-Pulver dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen • Sojajoghurt unterheben und durchrühren • Alles für 2 - 3 Minuten köcheln lassen • Zum Schluss die Frühlingszwiebel dazugeben und Muskatnuss frisch darüberreiben.

    Wir wünschen guten Appetit!

    Unser Tipp: Wer ein veganes Rührei mit klassichem Geschmack möchte, nimmt Tofu natur • Für mehr Geschmack empfehlen wir Tofu geräuchert, dass hat noch mehr Aroma und erinnert an Rührei mit Speck ;-) Das Rezept ist mit geräuchertem Tofu gemacht worden.

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.