Quinoa mit gebratenem Kürbis

Die kleinen, glutenfreien Körnchen passen gut in eine gesunde Ernährungsweise und auch in die Low Carb Diät. Mit Kürbis gebraten sind sie einfach köstlich.

3.7/5 Bewertung (29 Stimmen)
Quinoa mit gebratenem Kürbis

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Küchenwaage, 1 Pfannenwender, 1 Pfanne, 1 Küchensieb, 1 Kochtopf, 1 Kochlöffel, 1 Zitronenpresse, 1 Esslöffel

Zutaten

  • 60 g Quinoa
  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • ½ Zwiebel
  • 50 g Rucola
  • 1 Zweig frische Minze
  • Saft einer halben Limette
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Quinoa in ein feines Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, um die Bitterstoffe herauszuspülen • Quinoa dann in einem Topf mit Wasser bedeckt 8 - 10 Minuten köcheln lassen, bis die Körnchen bissfest sind • Quinoa abgießen und im Topf ausdämpfen lassen.

  2. Kürbis waschen und abtrocknen, dann halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen • Kürbis in kleine Stücke schneiden • Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden • Rucola waschen und gut abtropfen lassen.

  3. Öl in der Pfanne erhitzen und Kürbis rundum anbraten • Quinoa und Zwiebel dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen • Minze waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken • Limettensaft, Rucola und Minze dazugeben und alles durchmischen.

    Wir wünschen guten Appetit!

*alle Nährwertangaben sind pro Portion berechnet

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.