fbpx

Diese Lebensmittel sollten in keiner Low Carb Küche fehlen

Diese Lebensmittel sollten in keiner Low Carb Küche fehlen

Der Name der Low Carb Ernährung beschreibt bereits, worum es bei der Ernährungsform geht: um einen geringen Anteil von Kohlenhydraten, die täglich verzehrt werden. Kohlenhydrate versorgen den menschlichen Organismus mit lebenswichtiger Energie. Darüber hinaus spielen sie beim Muskelaufbau eine entscheidende Rolle. Daher sollte bei der Low Carb Ernährung in keinem Fall komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden. Es kommt eher darauf an, die richtigen Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, die den Körper mit den essenziellen Stoffen versorgen, sich aber nicht als leere Kalorien auf die Hüften legen.

Linsen

LinsenLinsen liefern einen hohen Anteil an Proteinen aber auch guten Kohlenhydraten. Sie eignen sich besonders gut bei einer Low Carb Ernährung aufgrund ihrer Vielfältigkeit. Aus roten Linsen kann besonders in den Wintermonaten eine schmackhafte Suppe zubereitet werden, die mit weiteren geringen Kohlenhydraten wie Karotten, Zwiebeln und Ingwer verfeinert werden kann. Dunkle Linsen hingegen sind als Gemüsebeilage oder auch als Salat ein guter Bestandteil. Die Salate können mit süßen Zutaten wie Äpfeln oder Kiwi aber auch Tomaten oder Mozzarella Käse vermischt werden und ergeben so eine gute Mahlzeit mit allen notwendigen Stoffen, die der Körper benötigt. Darüber hinaus sind alle weiteren Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen gute Lieferanten für gesunde Kohlenhydrate. Low Carb Rezepte mit Linsen findest du hier.

Kokosmilch

KokosmilchKokosmilch ist in der Low Carb Ernährungsform eine gute Ergänzung zu Suppen oder Soßen, die aufgrund des hohen Kaloriengehalts nicht mit tierischen Proteinen zubereitet werden. Besonders für Menschen, die kein tierisches Eiweiß vertragen und unter einer Laktoseintoleranz leiden, ist Kokosmilch auch mit dem hohen Fettanteil eine sehr gute Alternative. Wie bei allen anderen Nahrungsmitteln ­auch, ist die Menge entscheidend. Wenn für die Verfeinerung eines Dressings oder für ­ein Ananas-Curry Gericht geringe Mengen Kokosmilch verwendet werden, ist das völlig in Ordnung. Dennoch sollte sie nicht täglich auf dem Speiseplan vorkommen. Köstliche Low Carb Rezepte mit Kokosmilch findest du hier.

Porree/Lauch

PorreePorree, oder auch Lauch genannt, zählt zu einem der wichtigen und regional wachsenden Wintergemüse, das viele Vitamine und Mineralstoffe auf den Teller bringt. Die Gefahr von Blähungen reduziert sich bei der Low Carb Ernährungsweise drastisch und so sollte der schmackhafte Porree kein Problem darstellen. Auch Porree kann auf verschiedenste Weise zubereitet werden, ohne dass dabei ein hoher Kohlenhydratwert anfällt. Ein sehr interessanter Geschmack entsteht bei einem Salat mit nur leicht angedünstetem Porree, frischen Äpfeln, gehackten Walnüssen und Sesamöl. Ein köstliches Gericht, das ohne weitere Kohlenhydrate auskommt und sehr gut sättigt. Ideenreiche Low Carb Rezepte mit Lauch bzw. Porree findest du hier.

Ingwer

IngwerWer hinsichtlich der Gewichtsreduzierung auf die Low Carb Ernährung setzt, sollte immer frischen Ingwer im Kühlschrank haben. Als Gewürz enthält Ingwer nur geringe Mengen an notwendigen Kohlenhydraten, doch weitaus wichtiger ist sein Mehrwert als Gewürz für die Fettverbrennung und den Stoffwechsel. Die überaus gesunde Knolle kann auf unterschiedlichste Art und Weise bei der Zubereitung von Speisen eingesetzt werden und ist mit Zitrone gemischt ein wunderbarer heißer Tee oder im Sommer ein köstliches Kaltgetränk, das keine Kalorien oder Kohlenhydrate enthält. Tolle Low Carb Rezepte mit Ingwer findest du hier.

Karotten/Möhren

Karotten/MöhrenMöhren und Karotten sind in ihrer Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Ob als kleiner Zwischensnack, gedünstet und angereichert mit viel Petersilie oder Koriander, als frisch gepresster Saft in Kombination mit anderen Gemüse- oder Obstsorten gehören Möhren im Grunde genommen fast immer in den Kühlschrank. Auch als Suppe mit dem ebenfalls passenden Hokkaidokürbis dürfen Möhren bei der Low Carb Ernährung auf keinen Fall fehlen. Zur Anreicherung als Salat eignet sich hier wunderbar Sesam- oder Walnussöl. Vitaminreiche Low Carb Rezepte mit Möhren findest du hier.

Buttermilch

ButtermilchButtermilch gehört mit den sehr geringen Kohlenhydraten sowie einem extrem geringen Fettanteil ebenfalls in die Low Carb Ernährungsweise. In der Regel sättigt Buttermilch sehr gut. Daher eignet sie sich zu einem leichten Abendessen als sättigende Beilage bis zum nächsten Morgen. Wichtig dabei ist, dass die Buttermilch nicht mit Geschmacksstoffen versetzt ist, da sie mit einem Fruchtgeschmack wieder viel Zucker enthalten kann. Besser geeignet sind also immer frische Produkte ohne Geschmack. Wer es dennoch fruchtig mag, kann der Buttermilch pürierte Früchte beimischen, die gerade im Sommer frisch und belebend schmeckt, und den Körper mit Mineralstoffen versorgt. Leckere Low Carb Rezepte mit Buttermilch findest du hier.

Oliven

OlivenOliven eignen sich besonders für Menschen, die sehr gern herzhafte und würzige Speisen essen. Natürlich reihen sie sich in die Lebensmittel der niedrigen Kohlenhydrate und somit der Low Carb Ernährung ein, doch darüber hinaus enthalten sie sehr viele der wichtigen B-Vitamine, Folsäure, Mineralstoffe und einen hohen Anteil der ebenfalls wichtigen ungesättigten Fettsäuren. Ebenfalls von großer Bedeutung sind die zahlreich enthaltenen Aminosäuren, die im gesamten Stoffwechsel eine bedeutende Rolle spielen. Auch Oliven haben eine große Bandbreite zur Verwendung in der Küche und müssen nicht nur im Salat enden. So ist geschnetzeltes Hühnchen mit grünen oder schwarzen Oliven und frischen Tomaten eine kleine Köstlichkeit. Low Carb Rezepte mit Oliven findest du hier.

Blumenkohl und Brokkoli

Blumenkohl und BrokkoliFrisch gegarter und noch bissfester Blumenkohl oder Brokkoli werden auch ohne Soßen zu schmackhaften Gerichten. Die Italiener überträufeln das frische Gemüse gern mit ein wenig Zitrone, frisch geriebener Muskatnuss und Olivenöl. In der Tat entsteht auf diese Weise eine gelungene Speise innerhalb der Low Carb Ernährungsweise. Beide Sorten enthalten sehr geringe Mengen Kohlenhydrate, aber viele Vitamine und Mineralstoffe. Blumenkohl sowie Brokkoli sättigen sehr gut und du benötigst keine Kartoffeln. Hier findest du Low Carb Rezepte mit Brokkoli und Low Carb Rezepte mit Blumenkohl.

Avocado

AvocadoDie Avocado ist in Deutschland ganzjährig in Supermärkten erhältlich und ist daher immer eine gute Beilage. Sie ist eine wahre Vitamin- und Mineralstoffbombe. Als Mineralstofflieferant von Zink, Phosphor, Kalium, Magnesium, Eisen und Kalzium ist sie daher nicht zu unterschätzen. Sie enthält wenig Kohlenhydrate, aber auch Ballaststoffe und natürliche Fette, die in der fehlenden Konstellation von Weißmehl nicht dick machen. Für cremige Soßen oder als Salatbeilage ist sie daher zu vielen Gerichten eine sehr gesunde und passende Zutat für die Low Carb Ernährung. Leckere Low Carb Rezepte mit Avocado findest du hier.

Vegetarische Öle

Vegetarische ÖleVegetarische Öle wie Olivenöl, Sesamöl oder Walnussöl enthalten gar keine Kohlenhydrate. Sie enthalten zahlreiche wichtige ungesättigte Fettsäuren, verschiedene Vitamine und natürliche Antioxidantien. Walnussöl sollte aufgrund seines niedrigen Rauchpunktes nur in Salaten seine Verwendung finden, Sesamöl kann bis zu 180° C kurzzeitig zum Braten verwendet werden, entlässt seinen Geschmack aber auch wunderbar mit einigen Tropfen in frisch gekochten Gemüsesuppen. Auch das kalt gepresste Olivenöl darf nicht zu stark erhitzt werden. Kokosöl hingegen hält hohe Temperaturen aus und eignet sich besonders gut als Bratfett, das zudem sehr wenig spritzt. Insgesamt sind diese natürlichen Pflanzenöle wertvolle Träger in der Low Carb Ernährung und runden die ausgewogene und abwechslungsreiche Küche sehr gut ab. Low Carb Rezepte mit Öl findest du hier.

Fazit

Die Low Carb Ernährungsweise bietet sicher noch weitaus mehr Nahrungsmittel. Die hier vorgestellten Produkte zeichnen einen Querschnitt für eine gute Ernährung von Low Carb, die darauf bedacht ist, den Körper mit allen lebenswichtigen Stoffen auf abwechslungsreiche Art zu versorgen. Insbesondere sind diese Lebensmittel eine gute Ergänzung zu Fleisch, können aber auch als Fleischersatz genutzt werden.

Gerade auch Erwachsene leiden unter der Laktoseintoleranz. Vielen Betroffenen ist deshalb bei einem Blähbauch oder starkem Völlegefühl gar nicht bewusst, dass die Intoleranz auf Kuhmilcheiweiß Ursache dafür ist. In diesem Sinne sind nicht immer nur Weißmehle für einen Blähbauch verantwortlich. Wir hoffen, dich mit diesen Lebensmitteln zu einer abwechslungsreichen Low Carb Ernährung angeregt zu haben.

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.4/5 Bewertung (108 Stimmen)

Kommentare (1)

  • Septemberli

    23 Januar 2016 um 17:28 |
    Ich mache seit 4 Wochen Low Carb und bin begeistert. Mir geht es ausgesprochen gut, keine Heißhungerattacken, keinen Blähbauch, LC passt perfekt zu mir. Ich vermisse nichts. Werde auf jeden Fall dabei bleiben und freue mich jeden Tag auf die neue Gerichte, die ich ausprobieren kann.

    antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.