fbpx

Die Kombination Gewürze und Nahrungsmittel

Die Kombination Gewürze und Nahrungsmittel

 

Gewürze sind Bereicherungen, die ein einfaches Essen in wahre Köstlichkeiten verwandeln. Wie schnell sich eine winterliche Hühnerbrühe mit frisch gehackten Kräutern wie Koriander und etwas frischem Ingwer in eine delikate Suppe verwandelt, wird jeder entdecken, der es ausprobiert.

In der gesunden Küche, aber auch in der Low Carb Ernährungsweise wird die Bedeutung der Gewürze oft unterschätzt. Der Ernährung wird ein wichtiges Element hinzugefügt, wenn die Welt der Gewürze täglich mit eingebunden wird.

Gewürze haben weitaus mehr als ein gutes Aroma

Generell haben keine Gewürze keine Kalorien und keine Kohlenhydrate. Ein weiterer positiver Aspekt, der oft nicht bedacht wird, ist die Tatsache, dass Gewürze Vitamine und Mineralstoffe beinhalten und damit auch einen Teil zur Versorgung des Körpers mit essenziellen Stoffen beitragen. Wer die Low Carb Ernährungsweise zur Gewichtsreduzierung auswählt, sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass bestimmte Gewürze vor allem auch den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung fördern.

Zimt

zimtZimt wird in Deutschland fast nur in der Weihnachtsbäckerei oder einer heißen Schokolade im Winter genutzt. Doch Zimt ist auch eine wunderbare Zutat um Fleisch ein ungewöhnliches Aroma zu verleihen! Eine Zimtstange in einem Braten wirkt wahre Wunder und hinterlässt einen angenehm leichten Geschmack. Darüber hinaus enthält Zimt viel Kalzium, Mangan, Eisen und Vitamin C. Zimt hat eine lindernde Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden, fördert die Verdauung und hat positive Auswirkungen bei Diabetes. Darüber hinaus stimuliert Zimt auch den Kreislauf.

Kardamom

KardamomDer Urlaub in einem der arabischen Länder ist eine gute Möglichkeit, größere Mengen an dem hier ansonsten teuren Kardamom zu kaufen. Die kleinen getrockneten Kapseln werden vor allem in den asiatischen Ländern genutzt, um nach dem Essen wieder einen frischen Atem zu bekommen. Die Gewürzkapseln haben ein angenehm leichtes Aroma und veredeln Fleischbrühen oder gekochten Reis. Bekannt ist Kardamom auch bei arabischem Kaffee. In der arabischen Welt wird dem Gewürz eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Tatsächlich wirkt es stimmungsaufhellend und fördert die Verdauung.

Chili

ChilischoteChili ist nicht nur scharf und verdirbt das Essen. Es gibt unzählige Chilisorten, die mehr oder weniger scharf oder aber höllisch scharf sind. Doch vor allem haben die einzelnen Sorten ein ganz unterschiedliches Aroma! Wichtig ist die richtige Benutzung einer frischen Chilischote. Dabei werden die innere Haut sowie die Samen entfernt, denn dort sitzt die Schärfe. Was übrig bleibt, ist meist ein sehr gutes Aroma. Chili gehört zu den Gewürzen, die Bakterien abtöten können, als super ­Fettverbrenner bekannt sind und den Stoffwechsel richtig in Gang bringen.

Ingwer

IngwerIngwer ist ein Allroundtalent, das sich bei der Zubereitung von Speisen eignet, aber vor allem auch ein köstliches Getränk ohne Kalorien und Kohlenhydrate. Im Winter heiß und mit Honig und Zitrone angereichert, wird im Sommer eine köstliche kalte Ingwerlimonade ohne viel Aufwand. Wer gern eine leichte und fruchtige Schärfe mag, liegt mit Ingwer immer richtig. Das Rhizom der Ingwerpflanze enthält Magnesium, Kalzium, Eisen, Natrium, Kalium, Phosphor und Vitamin C. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung und regt die Verdauung an. In der asiatischen Medizin wird es gegen Rheuma verwendet und eignet sich besonders bei Erkältungskrankheiten.

Weitere Gewürze, die sich für die Low Carb Ernährung eignen:

  • Zitronenblätter und frisches Zitronengras
  • frischer Koriander
  • gemahlene Nelken
  • frischer, aber auch getrockneter Basilikum
  • frischer Majoran, Oregano und Thymian

Fazit

Den eigenen Gerichten mit neuen Gewürzen eine individuelle Note zu verleihen, braucht sicher ein wenig Mut und Fantasie. Die richtige Menge und die passende Kombination verschiedener Gewürze kreiert ein neues Geschmackserlebnis. Einer der positivsten Punkte für die Verwendung von Gewürzen ist ihr Anteil an gesunden Stoffen für den Körper. Es lohnt sich also, täglich neue Kompositionen auszuprobieren. Wie wäre es mit einem kleinen Stück Ingwer im Karotten-Apfelsaft für einen feurigen Pepp?

Erhalte jede Woche einen neuen Ernährungsplan 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.6/5 Bewertung (21 Stimmen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Weitere Low Carb Rezepte

Neuesten Beiträge

Newsletter


Jetzt unsere Low Carb Tipps abonnieren

Ernährungplan für 2 Wochen Low Carb downloaden

Einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse eintragen. Nach Bestätigung deiner Daten wirst du für die Low Carb Tipps angemeldet und erhälst regelmäßig wichtige Informationen zur Low Carb Ernährung per E-Mail sowie den Ernährungsplan für 2 Wochen als Download.